Menu
Warenkorb (0)
Anfrage auf Maß

Heat-Soak-Test

Als Heißlagerungstest ist der Heat-Soak-Test bekannt. Vorgeschrieben ist dieser Test beispielsweise für Fassadengläser. Für andere Anwendungen ist dies jedoch durchaus zu empfehlen. Bei diesem Test werden ESG Gläser über Stunden im Heat-Soak-Ofen erhitzt. Ddadurch werden zu ca. 99,9% der Gläser mit höherem Bruchrisiko durch Nickel-Sulfid-Einschlüsse (NiS) aussortiert und müssen den gesamten Fertigungsprozeß neu durchlaufen. Dies zieht eine Verlängerung der Lieferzeit nach sich. Ob Gläser mit oder ohne Heat-Soak-Test gewünscht werden empfehlen wir dennoch eine Glasversicherung vorzuhalten.

Glas kann kaputt gehen / zerbrechen ?

Ja. Genau so wie die meisten anderen Werkstoffe ist Glas ebenfalls ein Zerbrechlicher.
Die meisten Glasbrüche sind zurückzuführen auf von außen auftreffende Beschädigungen. Die häufigste Ursache ist so beispielsweise das Glas bei dem Tragen und Einbau versehentlich auf die Ecken gestellt wird. Dadurch wird eine Beschädigung hervorgerufen. Greift diese Beschädigung in das Spannungsfeld von Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) ein, führt dies unweigerlich zum Glasbruch. Dabei fällt die Scheibe in tausende kleine Bruchstücke zusammen - einhergehend mit einem etwas knallendem Geräusch. Dies ist der Sicherheitseffekt um schwere Verletzungen durch große und scharfkantige Glasstücke zu vermeiden. Glas kann, wenn auch relativ selten, ohne äußere Einflüsse (wie oben beschrieben) kaputt gehen. Daher ist die Inanspruchnahme des Heat-Soak-Tests (Heißlagerungstest) empfehlenswert.

Was empfehlen wir bei dem Verbau von Glas ?

Bei größeren Glasscheiben empfehlen wir für ein einfacheres Handling das Glas mindestens zu zweit zu tragen. Bereiten Sie den Einbauort mit Hilfsmaterialien vor, so beispielsweise dickes Styropor oder Holzleisten zum Aufstellen des Glases auf diese; leicht schräges Anstellen an die Wand. Ebenfalls sollten Sie bspw. Pappe vorhalten um das Glas beim Anlehnen an das Mauerwerk ö.ä. zwischen Glas und den Bereich Pappe zu setzen. Achten Sie einfach auf den Schutz der Kanten und Ecken. Darüber hinaus empfehlen sich Handschuhe zu nutzen, welche ein Rutschen von glatten Werkstoffen, wie es Glas ist, zu vermeiden. Nutzen Sie bitte bei satinierten und sandgestrahlten Gläsern KEINE Handschuhe mit siliconhalten Bestandteilen.

« zurück zum Glossar