Menu
Warenkorb (0)
Anfrage auf Maß

Glasbeschläge aus hochwertigen Materialien für Ihre Traumtür

Hochwertige Glasbeschläge für alle Geschmäcker finden Sie, übersichtlich ausgeführt, im Sortiment unseres Online-Handels für Glas und Glasbeschlagtechnik - Ihr kompetenter Partner im Netz. Jetzt die richtige Wahl treffen und auf glasundbeschlag.de komfortabel bestellen!

Beratung und Informationen zu Glasbeschlägen

Glasbeschläge vom Fachhandel

Glasbeschlag WSS Studio Private Line eckige AusfuehrungGLASundBESCHLAG.de versteht sich als Fachhandel für Endkunden und gewerbliche Verarbeiter wie Glasereien, Tischlereien, Metallbauer und ähnliches Gewerbe. Bei uns erhalten Sie ausschließlich Produkte von namhaften Herstellern aus Deutschland und Europa. Auf Grund der Vielfalt und Individualität kann nahezu für jede Einbausituation der passende Glasbeschlag geliefert werden. Da wir über ausreichendes Wissen der Flachglasbranche verfügen, beraten wir Sie daher übergreifend auch zu den technischen Belangen des einzusetzenden Glases. Wir bieten Ihnen gerne Beschlagstechnik in Verbindung mit dem passenden Glas an.

Einsatzmöglichkeiten von Glasbeschlägen

So vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von Glas und Beschlägen auch sind, so unterschiedlich sind auch die Wünsche der Kunden. Zunächst sollten Sie Ihre Wunschausführung definieren. Folgende Checkliste kann Ihnen dabei als erste Vorstellung behilflich sein.

  • Was will ich mit dem Einbau von Glas mit Beschlägen erreichen?

Definieren Sie einfach das Ziel Ihres Vorhabens. Was soll das Ergebnis sein, wenn die bauliche Maßnahme abgeschlossen ist.

  • Welche Funktionen sollte der Einbau haben?

Eine solche Definition ist notwendig beim Einbau von Ganzglastüren, Glasschiebetüren, Duschen und sonstigen beweglichen Glasteilen. Soll z.B. eine Glastür mit einer Zarge eingebaut werden oder sollte die Tür eher nach beiden Seiten öffnen?

  • Gibt es Einschränkungen auf Grund baulicher Gegebenheiten?

Prüfen Sie hier die Möglichkeiten vor Ort. Gibt es Abweichungen zu einer normalen Bausweise, sind schräge Wände vorhanden usw.?

  • Wo soll das Glas mit den Beschlägen eingebaut werden?

Möchten Sie den Einbau im Innenbereich einer Wohnung oder eines Büros vornehmen? Wie stark wird die Tür am Tag genutzt – fachlich spricht man an der Stelle von Frequentationen.
Dies ist einer der größten Entscheidungsfaktoren zur Bestimmung und Nutzung der richtigen Glasbeschläge. Je häufiger eine Nutzung des Ganzen vorliegt, umso mehr muss selbstverständlich der Glasbeschlag „aushalten“. Und damit dies auch für lange Zeit so bleibt, gibt es die Unterscheidung des Einbauortes. Da eine Glastür zu Hause normalerweise weniger genutzt wird als z.B. in einer Arztpraxis, sollte dies bei der Wahl des Glasbeschlages berücksichtigt werden.

  • Wie groß soll das Glas werden?

Was wiegt das Glas auf Grund der Größe?

Berechnungsformel:

Glasdicke in mm x 2,5 kg/ m² = Gewicht je m²

Dies ist der zweitwichtigste Entscheidungspunkt zur Auswahl des richtigen Glasbeschlages. Schließlich muss das Glastürband mit der Verbindung zur Zarge, dem sogenannten Rahmenteil, das Gewicht tragen können.

  • Gibt es eventuell spezielle Einbauwünsche und/oder Funktionen, die erreicht werden sollen?

Muss vielleicht Ihre neue Duschglastür angehoben werden, weil Sie eine bodenebene Dusche einbauen? So wird beispielsweise die untere Dichtung zum Boden richtig angedrückt und bei Bewegung der Duschtür geschont.

  • Wie sollten die Glasbeschläge optisch wirken?

Beschläge für Glas können meist in unterschiedlichen Farben und Formen geliefert werden. Dies ist oftmals ein großes Entscheidungskriterium, schließlich sollte sich das Gesamtbild mit dem Glas gut in den Raum einfügen, den es zu gestalten gilt.

Privater Wohnbereich

Da in einem Haushalt Ganzglastüren und Schiebetüren nicht so stark genutzt werden wie in einem öffentlichen Bereich, kann man hier auf kleine und filigrane Beschläge zurückgreifen. Dennoch ist der Beschlag deswegen nicht minderwertiger als seine großen „Artgenossen“.

Büros und gewerblicher Bereich

In diesem Bereich unterliegen Glasbeschläge, insbesondere in Verbindung mit Ganzglastüren, höheren Belastungen. Weiterhin werden in Büros und gewerblichen Bereichen Glastüren in größeren Abmessungen und dickeren Glasstärken ausgeführt. Damit auch hier eine einwandfreie Funktion gegeben ist, sollten dazu die passenden Glasbeschläge ausgewählt werden.

Öffentliche Gebäude / Hohe Frequentationen

Zu den speziellen Anwendungsbereichen der Glasbeschlagtechnik zählen die Einsatzbereiche in öffentlichen Gebäuden. Hier zählen beispielsweise Arbeitsagenturen dazu. Diese unterliegen durchaus höheren Belastungen durch stetiges Öffnen und Schließen. Darüber hinaus sind meist auch seitens der Bauherren spezielle Anforderungen gegeben. So müssen besonders in solchen Bereichen spezielle Schallschutzanforderungen erfüllt werden. Dies soll verhindern, dass in Wartebereichen ein Gespräch im Inneren eines Büroraumes mitverfolgt werden kann.

Was gibt es für Glasbeschläge?WSS Studio Private Line mit Rundformdruecker

Glas dringt als beliebter Baustoff in immer mehr Bereiche vor und erfreut sind indes großer Beliebtheit. Mit Glas kann man Räume optisch trennen, ohne dabei auf einen naheliegenden lichtdurchfluteten Bereich verzichten zu müssen.

Glasbeschläge gibt es daher für folgende Anwendungsbereiche:

Dieser Bereich umfasst Glasbeschläge für den Einbau von Ganzglastüren in Zargen oder lichten Durchgängen.

Glaspendeltüren werden in Durchgangsbereichen eingebaut. Dabei ist die Befestigung im Durchgang seitlich an der Wand oder an einem Festteil. Die Glaspendeltür kann beidseitig geöffnet und bei Bedarf offen stehen gelassen werden.

Schiebetüren aus Glas können wandhängend und auch deckenseitig montiert werden. Ebenso sind platzsparende Ausführungen verfügbar, so dass man mehrere Schiebetüren miteinander zu einer Seite verschieben kann. Darüber hinaus gibt es bodenrollende Systeme, welche die Last auf dem Boden abtragen.

Überdies gibt es noch spezielle Schiebetüranwendungen, wie sie in Einkaufszentren oft zu sehen sind. Ganze Eingangsbereiche werden von einzelnen Schiebetüren abgetrennt und seitlich geparkt. Dies sind sogenannte Horizontalschiebewände (HSW). Eine Alternative dazu stellen die Faltschiebewände (FSW) dar. Diese können gefaltet und verschoben werden.

In Shoppingcentern und Ladeneingangsbereichen finden sich ebenfalls diese Art von beweglichen Verglasungen wieder. Ganzglasanlagen sind hohen Beanspruchungen ausgesetzt. Ausführbar sind sie als ein- oder mehrflügelige Ganzglasanlagen, dabei einseitig- oder beidseitig öffnend. Meist werden diese mit Schließtechnik, den sogenannten Bodentürschließern (BTS), versehen.

Duschen aus Glas sind formstabil und extrem langlebig. Je nach Ausführung der Duschbeschläge ist weniger oder mehr Technik am Glas vorhanden. Dadurch beeinflusst man bewusst die Optik der Duschanlage. Standardduschen werden Sie bei uns vergebens suchen. Wir liefern Ihnen Ihre Echtglasdusche in individuellen Maßausführungen. Somit sind Sie relativ frei in der Grundplanung, das Glas wird dafür individuell angepasst. Dabei sollten Sie allerdings Ihre Ausführungswünsche an die Technik und Funktionen beachten, damit dies auch so umgesetzt werden kann.

  • Festverglasungen

Unter Festverglasungen zählen feststehende Glasteile. Diese können je nach Größe, Einbauort und Glasausführung als gerahmte Systeme ausgeführt werden. Weiterhin gibt es Punkt-, Eck- und Wandhalterungen, um feste Verglasungselemente montieren zu können.

  • absturzsichernde Verglasungen im Innen- und Außenbereich

Unter absturzsichernden Verglasungen zählen Brüstungsgeländer im Innen- und Außenbereich, ebenso wie Festverglasungen im Innenbereich – zum Beispiel Lichtbänder.

Unter Grifftechnik zählen wir Türgriffe aus Edelstahl, Aluminium und Holz. Weitere Bezeichnungen für Griffe sind Stoßgriffe und Stangengriffe. In diesem Bereich ist sogar eine Speziallösung eines nach unten hin verriegelnden Griffpaares lieferbar. Weiterhin zählen wir zu diesem Produktbereich Griffmuscheln und Griffringe für Glasschiebetüren. Darüber hinaus sind Türknöpfe ein wenig universeller nutzbar. Letztere sind auch in filigranen Ausführungen erhältlich - für alle, die es etwas dezenter mögen.

Wir empfehlen Ihnen bei großen und auch schweren Glaspendeltüren und Glasschiebetüren eher zu Griffstangen zu greifen. Diese steifen das Glas zusätzlich ein wenig aus und bieten eine bessere Angriffsfläche zum Bewegen der jeweiligen Glastür. Gleiches gilt selbstverständlich auch für Ganzglastürflügel innerhalb von Ganzglasanlagen.

Schließtechnik findet sich in aller Regel in Form von Obentürschließern bei Ganzglastüren, welche wieder geschlossen werden müssen. Beispielsweise wenn diese Tür in einem möglichen Brandbereich installiert wird. Dabei kann man als Bauherr durchaus auf baurechtliche Belange stoßen.

Der größte Bereich der Schließtechnik stellt allerdings die Produktgruppe der Bodentürschließer (BTS) dar. Meist unbeachtet, kennt sie doch so gut wie jeder. In den Eingangsportalen sitzen die Bodentürschliesser als Helfer im Fußboden unterhalb der Ganzglastürflügel. Über einen Achskopf werden die Türflügel mit dem unteren Eckbeschlag, egal ob pendelnd oder anschlagend, aufgenommen. Ein hydraulischer Mechanismus sorgt dafür, dass die Tür kontrolliert geschlossen werden kann und in der Null-Lage geschlossen bleibt. Als Nulllage wird der geschlossene Zustand bezeichnet. Darüber hinaus besitzen diese kleinen Helfer weitere technische Unterstützungen. So können Ganzglasanlagen Türflügel, bei Bedarf im 90° oder einem anderen Winkel, offen gehalten werden. Dieser Wert variiert nach Hersteller und Bodentürschließer.

Material

Glasbeschläge werden je nach Hersteller und Einsatzzweck aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Dafür werden folgende Materialien verwendet:

  • Leichtmetall (Aluminium)
  • Messing
  • Edelstahl
  • Zink-Druckguss
  • Glas (im Griffbereich)

Dabei bestehen Glasschlösser aus einem Schloßeinsatz, welcher meist aus einem Stahlgehäuse besteht. Durch die sogenannten Abdeckkappen ist der Schlosskasten nach der Montage nicht mehr zu sehen. Glasbänder bestehen bei deutschen Markenherstellern wie WSS und Dorma aus massivem Material. Als Gegenstück zur Befestigung dient eine Klemmplatte, welche mit dem Bandteil selbst durch Schrauben verbunden wird. Diese Klemmplatte ist für normale Anwendungen in aus einem Stahl. Auch hier erfolgt die optische Verblendung durch eine Abdeckung.

Die meisten Glasbeschläge werden aus Leichtmetall hergestellt, zum einen aus Kostengründen und zum anderen durch die farblich gestalterischen Möglichkeiten. So kann Aluminium in unterschiedlichen Farben eloxiert und beschichtet werden. Bei einer Beschichtung erfolgt der Überzug des vorbehandelten Materials mit einer Farbe. Die meisten Hersteller arbeiten dabei auf Basis der vierstelligen RAL-Farbbezeichnung. So ist dies beispielsweise bei weiß RAL 9010 reinweiß und RAL 9016 verkehrsweiß. Sollten Sie bauseits eine Beschichtung vernehmen (lassen) wollen, bestellen Sie bitte EV1 silberfarbig (eloxiert). Dadurch vermeiden Sie eine notwendige Vorbehandlung eines Rohmaterials. Dies bezeichnet man als Alu roh / LM roh.

Messing Glasbeschläge sind hochwertig und teils auch in unterschiedlichen Farboberflächen erhältlich. Die meisten Menschen verbinden mit Messing goldfarben. Messingfarbene Glasbeschläge lassen sich jedoch auch in speziellen Oberflächenverfahren veredeln. So sind einige Glasbeschläge in Messing glanzverchromt, velourvernickelt, klassisch Messing poliert und Messing matt geschliffen (jeweils mit oder ohne Klarlack) lieferbar. Bei Messing glanzverchromten Glasbeschlägen ist die Oberfläche glänzend, wie Sie es bspw. auch von Badarmaturen kennen. Messing poliert und matt geschliffen sind klassisch goldfarben. Je nach Hersteller und teils auch auf Kundenwunsch können diese mit oder ohne Klarlack geliefert werden. Da Messing poliert oder matt ohne Klarlack mit Sauerstoff reagiert, bildet sich der bekannte Grünspan. Dies ist in gewisser Weise ein gewollter Effekt und die natürliche Eigenschaft von Messing. Bei Klarlacküberzug ist dies so lang nicht der Fall, bis die Oberfläche des Lackes beschädigt ist. Dadurch kann der Grünspan sich auch unter dem Lack bilden, welches nicht zu entfernen ist. Rechnen Sie daher bei Glasbeschlägen aus Messing poliert und matt mit einem höheren Pflegeaufwand. Im Bereich von Duschen ist die Marke gral (Dorma Gruppe) führend in der Herstellung und Lieferung von Duschbeschlägen aus Messing für Echtglas.

Besondere Ausführungen für Feuchträume

Glasbeschläge können teilweise für Feuchträume geliefert werden. Bei diesen besteht der Schlosskasten des Glasschlosses aus einem Zink-Druckguss, welcher speziell behandelt wird. Die Türbänder werden mit einer Aluminium-Klemmplatte ausgestattet. Türdrücker für Glastüren werden bei Feuchtraumeignung mit einem Edelstahl Vierkantstift ausgeführt. Je nach Einsatzort empfehlen wir dennoch zwischen dem Glas und den Glasbeschlägen eine kleine Siliconfuge zu ziehen.

Im Allgemeinen sind Glasbeschläge für Feuchträume nicht geeignet, um bspw. in Schwimmbädern mit chlorhaltigem Wasser eingebaut zu werden. Dies gilt ebenso für Anwendungen in Bereichen mit Sole. Werden die Glasbeschläge für Feuchträume in diesen Bereichen verbaut, ist eine regelmäßige Wartung empfehlenswert. Darüber hinaus rechnen Sie bitte mit einem schneller einsetzenden Verschleiß.

Zink-Druckguss

Überwiegend wird Zink-Druckguss für Klemmhalter und hochwertige Duschbeschläge für Echtglas verwendet. Insbesondere ist hier Pauli und Sohn als einer der führenden Hersteller für Duschbeschläge führend.

 WSS Studio Glasbeschlag Studio mit Gehrungsformdruecker

Unterschiede

Glasbeschläge aus Edelstahl

Leider kommt fast jeder Glasbeschlag aus Edelstahl heutzutage aus Übersee. Bei der Importware ist Edelstahl nicht gleich Edelstahl. Wenn ein Glasbeschlag aus Edelstahl ist, sollte er seinem Namen „Edel-Stahl“ auch gerecht werden.

Oftmals mussten wir bei Tests feststellen oder feststellen lassen, dass z.B. Bänder nur aus Gussmaterial bestehen und die Oberfläche so lang optisch bearbeitet wurde, dass es täuschend echt aussieht. Wer sich ein wenig mit der Dichte der Materialien und dementsprechend mit dem Gewicht auskennt, merkt schnell, dass diese vermeintlichen Glasbänder aus Edelstahl ein Leichtgewicht sind. Gleiches gilt indes auch bei der Materialausführung Messing.

Von deutschen Herstellern, wie WSS und Dorma, sind Glasbeschläge aus Edelstahl nicht für den privaten Wohnbereich lieferbar. In einer entsprechenden gewohnten deutschen Qualität wären diese letztlich zu teuer. Für den gewerblichen und öffentlichen Bereich sind Glasbeschläge aus Edelstahl lieferbar. Dies ist bedingt durch höhere Anforderungen und Beanspruchungen der Glastürbeschläge.

Klemmhalter für Brüstungsverglasungen / Geländerverglasungen sind selbstverständlich in Edelstahl erhältlich. Für besondere Bereiche und den Außenbereich sind diese in Edelstahl V4A lieferbar. Dies ist eine besonders hohe Qualität von Edelstahl.

Qualität und Prüfung der Beschläge

Wie bereits unter dem Bereich „Glasbeschläge aus Edelstahl“ beschrieben, sind qualitative Unterschiede durchaus vorhanden. Hier unterscheiden sich deutsche und europäische Hersteller meist sehr deutlich von Importware (z.B. aus China).

So legen unsere Hersteller von Glasbeschlägen sehr großen Wert auf Beständigkeit und Sicherheit. Daher werden die Glasbeschläge aufwendigen Dauertests unterzogen. Dies erfolgt bei Ganzglastürbeschlägen zum Beispiel auf einem Prüfstand. Eine Ganzglastür wird mit entsprechender Beschlagtechnik eingebaut. Die Bewegung der Tür wird so durch eine entsprechende Vorrichtung erreicht, welche die Tür öffnet und wieder schließt. So werden Glasbeschläge für Wohnräume mit mindestens 200.000 Bewegungen getestet. Darüber hinaus erfolgen weitere aufwendigere Tests. Dies alles dient selbstverständlich auch Ihrer eigenen Sicherheit.

Woran erkenne ich einen deutschen Qualitätsbeschlag:

  • bei Glasschlössern an einem Schloßeinsatz aus Stahl oder Zink-Druckguss (kein Kunststoff!)
  • die Bänder sind jeweils aus massivem Material und verfügen nicht über Ausfräsungen oder Hohlkammern im Bereich der Glasauflage
  • Glasbänder aus Messing und Edelstahl sind deutlich schwerer als ein Aluminiumband
  • die Klemmplatten der Glasbänder sind aus Stahl oder Aluminium - auch hier verwenden Qualitätshersteller keine Kunststoffteile

Montage von Beschlägen

Bitte nutzen Sie stets die Montageanleitung des Herstellers. Legen Sie die benötigten Werkzeuge griffbereit am Montageort. Vor jeder Montage am Glas, insbesondere bei Glastürbändern, reinigen Sie bitte das Glas im Montagebereich. Das Glas sollte in jedem Fall staub- und fettfrei sein. Weiterhin sollte das Glas nach der Reinigung getrocknet sein.

Im Fall einer Montage von Ganzglastüren mit Studio Bändern empfehlen wir die Verwendung von Aufnahmeteilen (Rahmenteilen) an der Zarge mit einem Aufnahmebolzen von ca. 36 mm Länge. Die Nutzung von Rahmenteilen mit kürzeren Bolzen (z.B. Rahmenteile für Holztüren) kann im Laufe der Zeit zum seitlichen Wegkippen der Tür führen. Glasbänder und Rahmenteile sind Verschleißteile, da unterschiedliche Materialien aneinander reiben. In eher seltenen Fällen führt eine nicht ganz korrekt durchgeführte Bandmontage zum Rutschen der Glastür. Reinigen Sie dann vor Montage den Montagebereich an der Tür und entfernen Sie ggfs. vorhandene Rückstände am Glastürband selbst.

Bei Montage von Glas mit Sandstrahlung nutzen Sie am besten Handschuhe, um diese etwas rauere Oberfläche zu schonen. Jedoch sollten in keinem Fall silikonhaltige Handschuhe o.ä. genutzt werden. Dies kann die Versieglung der Sandstrahlung zerstören und es könnten später Abdrücke an der Oberfläche sichtbar werden.

Haben Sie sich für eine Ganzglastür aus VSG (Verbundsicherheitsglas) entschieden, empfiehlt es sich, die Glasbohrungen im Bandbereich mit einem Glaszement bauseits auszufüllen.

Da jede Technik auch ihre Eigenheiten hat, auf welche zu achten ist, sollte man vordergründig immer die Montageanleitung beachten.

Unternehmen unserer Glasbeschläge als Hersteller

Wir bieten Ihnen erstklassige und hochwertige Glasbeschläge von deutschen und europäischen Unternehmen an.
Dabei achten wir auf entsprechende Qualität und Langlebigkeit der Produkte. Weiterhin wissen wir um das Know-How der Entwicklung der Beschläge
in den jeweligen Unternehmen.Darüber hinaus werden diese ausgiebigen Tests unterzogen, in der Regel immer in Anlehnung an entsprechende
DIN / EN - Normvorschriften. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Bereichen ist dies unerlässlich.
So bieten wir Ihnen Glasbeschläge nachfolgender Markenhersteller an:

  • Dorma (Hauptsitz Ennepetal, Deutschland)
  • WSS mit Sitz im nordrhein-westfälischem Heiligenhaus;
    bekannt durchaus auch unter dem Namen Schlechtendahl & Söhne
  • Teufelbeschlag aus Türkenfeld, in der Nähe von München
  • GRAL Duschbeschläge (Dorma-Gruppe)
  • Pauli und Sohn aus Waldbröl
  • CASMA aus Italien
  • Minusco Deutschland
  • GEZE aus Leonberg bei Stuttgart

Für uns sind dies Qualitätsgaranten der Beschlagsindustrie. Sicherlich mag es teils preiswertere Glasbeschläge geben.
Wir importieren keine Ware aus Übersee und kennen die Vorzüge und Qualität deutscher und europäischer Glasbeschlagsprodukte.
Vom Sparen an der Sicherheit halten wir nichts, weiterhin haben wir durchaus Kenntnis von der Haltbarkeit und der Produktqualität
von teils nachgeahmten Beschlagsprodukten. Achten Sie im Eigeninteresse Qualität und Ihre Sicherheit. Oftmals reicht durchaus
ein Hinterfragen der angegeben Materialausführung im Bezug auf den Preis. 

Vertrauen Sie namhaften Unternehmen und jahrzehntelanger Erfahrung bei der Beschlagsentwicklung und -Herstellung.

Pflege der BeschlägeWSS Studio Exclusive Line - Ansicht eines Glasschlosses mit Tuerdruecker

Damit Sie an Ihren Glasbeschlägen auch viele Jahre Freude haben, raten wir Ihnen diese ab und an zu überprüfen. Bei Türdrückern prüfen Sie die gegenseitige Befestigung. Sind diese mit einer Madenschraube am Vierkantstift befestigt, ziehen Sie sie bei Bedarf ein wenig nach.

Die Oberfläche der Beschläge reinigen Sie einfach mit einem feuchten Mikrofasertuch. Bei Bedarf fügen Sie dem lauwarmen Wasser einen Spritzer Spiritus oder Spülmittel bei. Bei glänzenden Oberflächen müssen Sie anschließend nachpolieren. Auf keinem Fall sollten scheuernde oder aggressive Reinigungsmittel benutzt werden. Messingbeschläge (poliert oder matt) können von Grünspan betroffen sein. Dies ist eine natürliche Reaktion von Messing und Sauerstoff. Hier ist eine regelmäßigere Reinigung notwendig. Bei beschädigten Klarlacken auf Messing kann sich der Grünspan unter dem Lack bilden. Hier ist keine Reinigung möglich. Daher raten wir eher zur Ausführung von Messing Glasbeschlägen ohne Klarlack. Bei einem massiven Glasbeschlag aus Edelstahl kann auch ein spezieller Reiniger für Edelstahloberflächen

  • Glastürbeschläge für Ganzglastüren

    Glasbeschläge für Türen aus Glas zum Einhängen in Zargen. Bei einigen Systemen sind auch Glastürbänder zur seitlichen Befestigung im Mauerdurchgang erhältlich.
    Alternativ können auch Pendeltürbänder, wie z.B. WSS Selco oder Dorma Tensor angeboten werden.
    Dadurch kann der Einbau einer Zarge entfallen. Ideal für freie Bewegung in beide Richtungen.

    Viele Glastürbeschläge sind in unterschiedlichen Ausführungen in Form und Funktion verfügbar.
    Somit können diese passend zu jedem Wohnstil ausgewählt werden. Die große Auswahl an Materialmöglichkeiten lässt keinen Wunsch offen.

    Vertrauen Sie bei Glastürbeschlägen auf Markenqualität aus Deutschland und kompetenter Beratung vom Fachhandel.

    Beratung und Informationen zu Glastürbeschlägen

    Glastürbeschläge vom Fachhandel

    Im Fachhandel erhalten Sie Glastürbeschläge meist nur von bekannten namhaften Herstellern aus Deutschland. So liefern wir Ihnen Glastürbeschläge beispielsweise der Marken Dorma, WSS und KL-megla. Diese garantieren durch ihre werkseigenen Konstrukteure und Techniker ein hohes Know-How an Wissen und Kompetenz. Einhergehend mit diesen Produkten und werksseitigen Schulungen sind wir als Fachhandel in der Lage, Sie immer passend beraten und informieren zu können. Im Einklang mit dem Glas sind wir daher in der Lage, Ihnen vollwertige Komplettprodukte- und systeme anbieten und liefern zu können. Dabei werden technische Restriktionen seitens der Beschlagshersteller und der Glasverarbeiter miteinander vereint und insgesamt zu Ihren Anforderungen und Wünschen geprüft. Auf dieser Basis erstellen wir unsere individuellen Angebote.

    Qualität von Glastürbeschlägen und deren Unterschied

    Unterschiede in der Qualität sind bei den von uns angebotenen Glastürbeschlägen der deutschen Hersteller kaum vorhanden. Dieser zeigt sich eher bei den Funktionen, Formen und Schliffbildern der Oberflächen der sichtbaren Beschlagsteile. Wir können mit Recht sagen, dass die Qualität aller von uns angebotener Glastürbeschläge der namhaften Hersteller und der Eigenmarke GUBI sehr hoch ist. Damit wir diesen Anspruch gerecht werden, prüfen wir in Abständen diverse Beschlagsteile auch selbst in Funktion und steter Nutzung.

    Glasbeschlag ist eben nicht gleich ein Glasbeschlag.
    Weitere Informationen dazu erhalten Sie im Absatz „sehr günstige Glasbeschläge“.

    Glastürbeschläge von renomierten Herstellern werden getestet

    Damit die Hersteller auch das einhalten können was diese uns und letztlich dem Nutzer an Qualität versprechen, werden die Glastürbeschläge umfangreichen Testläufen unterzogen. Dabei werden beispielsweise Prototypen auf einen Teststand mit einer Glastür gesetzt und diese teils hunderttausendfach geöffnet und geschlossen.
    Bei diesen Test orientieren sich die Beschlagshersteller an den DIN/EN-Normen. Diese Test werden durchgeführt, um die Materialbeständigkeit und die Eigenschaften der Tür insgesamt zu prüfen. Weiterhin werden teilweise auch Test zur Feuchtigkeistbeständigkeit durchgeführt, welches insbesondere für Feuchtraumeignung bei Glasbeschlägen wichtig ist. Solche Tests können mehrere Wochen dauern, um eine Fülle an Informationen zu erlangen und beurteilen zu können, ob der konzipierte Glasbeschläg auch den Erwartungen gerecht wird.

    Sehr günstige Glastürbeschläge

    Sicherlich gibt es teils große Preisspannen bei Glastürbeschlägen. So sind teilweise Sets für weit unter 50,- EUR im Handel. Diese bestehen aus einem Schloß mit Türdrücker und zwei Bändern. Auch wir bieten Glasbeschläge für knapp 60,- EUR an. Diese stammen jedoch aus deutscher Herstellung mit entsprechender Qualität und Haltbarkeit. Und dies können wir nur leisten, da wir tausende solcher Sets bei dem Hersteller beziehen. Wo liegt nun aber der Unterschied bei den preiswerten Glasbeschlägen für Glastüren ? Dies sind die überwiegenden Preisfaktoren:

    • Herstellung der Beschläge in Asien oder anderen Massenproduktionsgebieten
    • Verarbeitung teilweise minderwertiger Materialien 
    • Einsatz von Hohlkammerteilen -  das spart Material
    • Verwendung von billigem Spitzguss 
    • Fertigung der Gegenplatten und Schloßeinsätze aus Kunststoff 
    • keine Test nach deutschen/europäischen Normen
    • keine Einhaltung von Umweltstandards

    Diese Problematik wird insbesondere bei Edelstahl Glasbeschlägen sichtbar. Ein massiver Edelstahlbeschlag ist um einiges schwerer als ein aus Alumiunium gefertigtes Beschlagsteil. Leider tricksen auch hier die Hersteller und verwenden, Hohlkammerprofil aus minderwertigem Edelstahl oder nutzen andere schwere Materialien als Grundlage der Herstellung. Der Schein trügt sozusagen, denn die Optik allein macht noch keinen guten und dauerhaft beständigen Glastürbeschlag.
    Daher prüfen Sie und hinterfragen genau. Denn aus Erfahrung unserer Kunden wissen wir „wer billig Glasbeschläge kauft, kauft meist zweimal“. Dass Baumärkte auch nur Qualität an den Kunden verkaufen, ist leider nicht überall gegeben. Setzen Sie daher auf den Fachhandel mit seinen Markenprodukten, welche mit Qualität und Beständigkeit überzeugen. Zusätzlich und kostenlos erhalten Sie bei uns fachkompetente Beratung dazu.

    Unterschiedliche Ausführungen von Glasbeschlägen für Türen

    Bei Glasbeschlägen für Glastüren/Ganzglastüren unterscheidet man zunächst den Einsatzzweck. So eignen sich für den Wohnbereich die sogenannten Beschlagssysteme Studio, welche mit den zweiteiligen Glastürbändern in Zargen eingehängt werden. Wir empfehlen diese Serien bis zur Türgröße der mittleren Standardgröße von 834 x 2.097 mm Glastürmaß zu nutzen. 
    Dabei sollten immer Rahmenteile mit einen verlängertem Führungsbolzen (ca. 36 mm anstatt 21 mm) genutzt werden. Dies sorgt für den optimalen Halt der Bänder im Rahmenteil und somit an der Zarge. Sollten die Glastüren größer/breiter sein als 834 mm / maximal ca. 900 mm empfehlen wir Ihnen die Ausführung Office/Studio mit den sogenannten 3teiligen Bändern. Dabei handelt es sich um ein Schloß Studio in Verwendung mit den Officebändern/3teiligen Bändern zum Einhängen in die Türzarge. Bei der Glasbeschlagausführung Office/Studio werden bei den dreiteiligen Bändern das Rahmenteil in das Band eingeschoben und mittels Sicherungsbolzen gesichert.
    Bei allen Ausführungen dienen Rahmenteile als Verbindungsstück zwischen einer Zarge und dem Glastürband. Für stark frequentierte Bereiche und teils sicherheitsrelevante Anwendungen sind die Ausführungen Office/Office vorgesehen. Auch hier werden die zuvor genannten dreiteiligen Glastürbänder verwendet. Speziell für noch größere und schwerere und stärkere Glastüren gibt es spezielle Rahmenteile, wie VX, VN und VS. Dafür allerdings muss die Zarge und auch die Glastür speziell vorgerichtet sein. Die Aufnahmesituation ist eine andere. So fassen bei VX und VN eine Art Krallen in die Zargen und werden darin mittels eines größeren Klemmbereiches befestigt.

    Glasbeschläge für Glastüren ohne Zarge

    Im Normalfall werden Glastüren im Innenbereich meist in Zargen aus Holz, Stahl oder Aluminium mit Studio- oder Office Glastürbändern eingehängt. Nur was tun wenn keine Zarge vorhanden ist und keine eingebaut werden soll ?
    Montieren Sie Glastüren im Durchgang! Speziell dafür gibt es zargenunabhängige Bänder der Serien F/R Business Line und Office. Diese können seitlich an den Mauerdurchgang geschraubt werden. Damit die Tür nicht überdrückt werden kann, sollte bauseits ein Anschlag gesetzt werden. Wir empfehlen hier eine Anschlagleiste auf der Öffnungsseite. Aus optischen Gründen sollte diese von unten nach oben durchgezogen werden. Wer es dagegen einfacher mag, kann einen Anschlagwinkel mit bestellen, welcher einfach decken- oder mauerseitig befestigt wird. Eine solche Ausführung ist insgesamt gesehen die kostengünstigste Version eine Glastür einzusetzen, wenn keine Zarge vorhanden ist. Die Bearbeitung der Glastür muss zwingend für zargenunabhängige Bänder vorgerichtet sein. Die Preise bei den Türen ändern sich dabei weder bei Standardglastüren noch bei maßgefertigten Türen aus Glas.
    Geben Sie dies bei Ihrer Bestellung mit an, falls Sie nicht gleichzeitig die entsprechenden Glasbänder mit bestellen.

    3. Türband bei Glastüren

    Auf Grund der Ausführungen von Innentüren oder Haustüren aus anderen Materialien bestehen Fragen nach Nutzung eines 3. Glastürbandes. Aus technischer Sicht der Gewichtsaufnahme bringt das Einsetzen des dritten Glastürbandes nichts. Im Gegenteil, bei unsachgemäßer und nicht gleichmäßig lothafter Ausrichtung könnte man im schlimmsten Fall das obere Band über Gebühr belasten. Das Einsetzen eines 3. Glasbandes macht nur Sinn aus Sicht des Glases selbst. Man steift somit das Glas im oberen Bereich zusätzlich aus und kann damit einer möglichen Biegung (Verwerfung von Glas) entgegen wirken. Dies bietet sich durchaus bei Glastüren größer 2.300 mm Gesamthöhe an.

    Welche Glasdicke wird für Glastürbeschläge benötigt ?

    Standardglastüren bis zu einem Maß von 1.000 x 2.100 mm werden im Regelfall in 8 mm Glasdicke ausgeführt. Dennoch gibt es teils besondere Anforderungen, meist bei öffentlichen Gebäuden, wodurch eine Glastür in 10 mm Glas eingesetzt werden soll oder muss. Hierfür ist die normale Technik ausgelegt, dabei lohnt ein Blick in die Artikelbeschreibung und/oder in den Herstellerkatalog. Für 10 mm Glastüren gibt es selbstverständlich auch die passenden Glastürbeschläge. Zu beachten wäre bei 10 mm Glas, dass die Falz (bis Anfang eingedrückter Dichtgummi) 26 mm anstatt 24 mm wie bei 8 mm Glas beträgt. Sollte jedoch kein 26 mm Falz vorhanden sein. bieten wir dafür Lösungen an. Hier empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit unserem Kundenservice.

    Materialien von Glasbeschlägen für Türen aus Glas

    Die meisten Glastürbeschläge für Ganzglastüren werden aus Aluminium (Leichtmetall) hergestellt. Dies trifft für die Bänder, Abdeckkappen bei Band und Schloß zu, wie auch bei Türdrückern. Glasbeschläge aus Edelstahl sind lieferbar bei den Systemen Office. Selbstverständlich sind unseren angebotenen Produkte aus Edelstahl auch aus massiven Material hergestellt. Dies ist extrem hochwertig, leider aber auch teuer. Eine günstigere und qualitativ hochwertige Alternative stellen daher alle Beschläge in edelstahlähnlich/Edelstahloptik dar. Rein optisch unterscheiden diese sich kaum zu massiv gefertigten Edelstahl Glastürbeschlägen. Preislich sind diese deutlich günstiger.
    Teilweise und herstellerabhängig sind Glastürbeschläge aus Messing verfügbar. Auch hier sind unterschiedliche Oberflächenausführungen in der Farbgebung möglich.

    Glastürbeschläge für Feuchträume

    Beschläge für Glastüren sind auch lieferbar für Feuchträume. Dabei ist der Schloßeinsatz nicht aus Stahl oder besonders oberflächenbehandelt. Bei den Bändern wird anstatt einer Stahlgegenplatte eine Aluminium-Klemmplatte genutzt. Als Feuchtraum ist jedoch kein Naßraum zu verstehen, in dem ständig Wasser auf die Technik einwirkt. Glastürbeschläge für Bäder im öffentlichen Bereich sind nur bedingt geeignet. Auf Grund der chemischen Einwirkung von Chlor und Sole muss mit einer Beeinträchtigung / Rostbildung gerechnet werden. Wir empfehlen dafür Glastürbeschläge für Feuchträume zu nutzen. Zusätzlich sollte im Übergang des Glases zum Glasbeschlag eine feine Siliconfuge o.ä. gezogen werden. Die Erfahrung zeigt, dass dies die Haltbarkeit deutlich verlängert.

    Farben von Glastürbeschlägen

    Farblich kann man Glastürbeschlägen durchaus gestalten. Diese sind, je nach System, Hersteller und Grundmaterial (Aluminium/Leichtmetall, Edelstahl oder Messing), in folgenden Farben lieferbar:

    • silberfarbig EV1
    • neusilberfarbig EV2
    • gold-/messingfarbig EV5/EV3
    • RAL 9010 und RAL 9016 weiß
    • edelstahlähnlich eloxiert / Edelstahloptik
    • dunkelbronze eloxiert C34 / DB 14
    • Messing matt verchromt (silber)
    • Messing velour verchromt (ähnl. Edelstahloptik)
    • Messing poliert und matt mit/ohne Klarlack
    • Sondereloxaltöne und Sonderfarben (ähnl. RAL beschichtet)

    Wenn Sondereloxale oder Sonderfarben ausgeführt werden sollen, sprechen Sie uns bitte an.
    Es gelten die Herstellerinformationen zu möglichen Ausführungen. Leider sind nicht alle Farbgebungen, auch aus herstellungstechnischen Gründen, lieferbar.

    Wartung und Pflege der Glasbeschläge

    Glastürbeschläge lassen sich recht einfach warten und reinigen. In regelmäßigen Intervallen sollte man die Bandbefestigung an der Tür und Zarge prüfen. Eine Schrägstellung, das sogenannte Hängen der Tür, ist meist ursächlich durch die Rahmenteile in der Zarge. Bei Studio sollten, wie schon erwähnt, Rahmenteile mit längeren Bolzen verwendet werden. Ansonsten bedürfen die Glastürbeschläge eher wenig Wartung und sorgen dafür kaum für Arbeit bei Nutzung. Bei Bedarf kann man im Bandbereich ein wenig Schmierfett nutzen, um die Leichtläufigkeit zu bewahren oder erneut herzustellen.
    Bei der Pflege empfehlen wir minimal feucht über die Beschlagsflächen zu wischen. Auch hier reicht im Normalfall lauwarmes Wasser und ein glattes Tuch aus. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann dem Wasser ein Spritzer Spiritus zugefügt werden. Bei farbbeschichteten Oberflächen (weiß usw.) und Messing-Beschlägen sollte dies nicht genutzt werden. Dies könnte ggfs. die Farbbeschichtung und die Oberfläche von Messing bzw. deren Lackfläche angreifen.

    Haben Sie Fragen – benötigen Sie ein Angebot ? Dann kontaktieren Sie uns.

    Nach oben ⌃

  • Pendeltürbänder in unterschiedlichen Montagevarianten

    Beratung und Informationen zu Pendeltürbeschlägen

    Pendeltürbeschläge für Glas

    Als Pendeltürbeschläge bezeichnet man u.a. Pendeltürbänder für die seitliche Montage an einer Wand, an oder in einer Zarge oder aber an einem festen Glasteil. Glastüren mit Pendeltürbändern sind komfortabel und benötigen keine zusätzlichen Komponenten wie Bodentürschließer oder Obentürschließer. Auch Glasanlagen mit Oberlichtern können unter Zusatz von weiteren Beschlagelementen realisiert werden.

    Funktion

    Ein Pendeltürbeschlag gewährleistet die Schwingfunktion der Glastür. Eine spezielle Technik sorgt dafür, dass die Pendeltür aus Glas in der 90° Öffnung stabil in Position bleibt. Wird die Tür zum Schließen bewegt, so übernimmt der interne Mechanismus ab ca. 80° das selbständige sanfte und sichere Schließen der Glaspendeltür. Im geschlossenen Zustand bleibt die Tür verlässlich in der Nulllage stehen.

    Einbauorte

    Glaspendeltürbänder für die seitliche Montage sind in erster Linie für den privaten Wohnbereich konzipiert. Aber auch für normal frequentierte Einbauorte, wie Büros oder Praxen, sind die Bänder geeignet. Nicht zu empfehlen ist der Einbau der Pendelbänder mit einer überdurchschnittlichen Beanspruchung, wie es z.B. in Krankenhäusern oder Kaufhäusern der Fall ist. Weiterhin soll kein Einbau im Sauna-, Schwimmbad- oder Sole-Bereich erfolgen.

    Varianten

    • Pendeltürbänder mit Federtechnik

    Bei Glaspendeltürbändern auf Basis der Federtechnik erfolgen die Haltung in der 90° -Position sowie die Selbstschließfunktion über eine integrierte Federtechnik. Diese Bänder beinhalten keine Dämpfungstechnik und dürfen nicht in der geschlossenen Position mit einem Anschlag „ausgebremst“ werden.

    • Hydraulische Pendeltürbänder

    Hydraulische Pendeltürbänder für Glastüren ermöglichen ihre Funktion über ein integriertes Öl-Gemisch. Bei diesen Bändern gibt es eine Dämpfungsmöglichkeit und es ist möglich, die Schließgeschwindigkeit zu regulieren. Weiterhin kann bauseits in der Nulllagen-Position ein Anschlag gesetzt werden.

    Formen und Farben

    Die Bänder gibt es in verschiedenen Formen und Farben. Optisch ansprechend ist das klassisch abgerundete Design, das sich allen räumlichen Gegebenheiten harmonisch anpasst. Beschläge in eckiger Form bringen die Vorzüge der modernen Räumlichkeiten optimal zur Geltung. Jeder Hersteller hat eigene Akzente in seine Beschläge eingebracht, so dass für jeden Geschmack das Passende dabei ist.

    In der Oberfläche dominieren die silbernen und edelstahlfarbigen Eloxaltöne. Je nach Hersteller sind auch weiße, schwarze oder goldfarbige Beschlagfarben lieferbar.

    Vorteile

    Der Pendeltürbeschlag, auch Schwingtürbeschlag genannt, bietet einige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Pendelbeschlägen für Ecklagerung. Bei vorhandener Fußbodenheizung ist das Einsetzen eines Bodentürschließers oft nicht möglich. Aufgrund der Einbauart seitlich an der Wand oder Zarge bzw. an einem festen Glasteil wird bei Pendeltürbändern kein zusätzlicher Schließer benötigt. Die Pendelfunktion und eine flexible Nulllageneinstellung sind gewährleistet.

    Nachteile

    Nachteilig bei den erwähnten Bändern ist, dass diese im geöffneten Zustand nicht überdrückt werden dürfen. Geschieht dies öfters, kann die integrierte Feder- oder hydraulische Technik beschädigt werden. Abhilfe kann mit einem gesetzten Türstopper am Boden oder an der Band geschaffen werden. Ebenso ist möglich, mittels einer größeren Deko, z.B. einem großen Blumentopf, das gleiche Ergebnis zu erzielen.

    EinbauartenPendeltürband

    Wand-/Zargenmontage

    Pendelbänder, die für einen Einbau an der Wand oder auf einer Zarge vorgesehen werden, sind mit einer Anschraubplatte versehen. Jedes Band wird mit 4 Schrauben befestigt.

    Zargenmontage

    Für die Montage dieser Beschläge ist es erforderlich, bauseits eine Ausfräsung in der Zarge vorzunehmen. In dieser Ausfräsung wird das Band mit einer Montageplatte eingesetzt. Vorteil dieser Einbauart ist, dass keine optische Abwertung durch eine größere Anschraubplatte erfolgt.

    Glas-Glas-Montage

    Bei der Montage von Pendeltürbändern Glas an Glas erfolgt keine Montage an der Wand, sondern die Verbindung erfolgt direkt an einem festen Glasseitenteil. Mit einem festen Glasseitenteil und einer Pendeltür lassen sich auch breitere Wandöffnungen effektvoll verschließen.

    Passende Pendeltürbänder als Produkt finden Sie hier.

    Technische Erfordernisse

    • Planen Sie den Einbau einer Glaspendeltür, sollten Sie die technischen Parameter und Einbauvorgaben seitens der Hersteller beachten.

    Folgende Kriterien sind dabei einzuhalten:

    • Glasstärken 8, 10 oder 12 mm möglich
    • geeignet für max. Türgewicht 65 / 70 oder 100 kg – hier unbedingt die herstellerbezogenen Angaben beachten!
    • max. Türflügelgrößen 1000 x 2500 mm – Abweichungen bei hydraulischen Bändern möglich
    • Mindestbreite aufgrund der Hebelwirkung ca. 600 bis 700 mm
    • Maximalbreite der Glasseitenteile ca. 1500 mm

    Prüfung

    Alle Beschläge werden seitens der Hersteller ausgiebigen Funktions- und Belastungstests unterzogen. So werden die gängigen Bänder auf 500.000 Bewegungszyklen nach DIN EN 18263 getestet. Bei diesem Test wird eine Glastür mit Pendelbeschlägen auf einem Prüfstand eingebaut und in entsprechender Anzahl geöffnet und geschlossen. Auch im Produktionsprozess wird ständig auf fortlaufende Qualität geachtet.

    Herkunft

    Alle von uns angebotenen Pendeltürbeschläge beziehen wir ausschließlich von deutschen Markenherstellern. Die Herstellung der Bänder erfolgt in Deutschland und Europa.

    Montage

    Bei der Montage halten Sie sich bitte genau an die Anleitung des jeweiligen Herstellers. Das Glas sollte im Montagebereich sauber und fettfrei sein. Besondere Aufmerksamkeit erfordert die Einstellung der Null-Lage. Bei inkorrekter Montage, kann ein Knacken im Band zu hören sein. Ein Nachjustieren ist in diesem Fall unbedingt erforderlich.

    Pflege und Wartung

    Pendeltürbänder sollten in Abständen mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Abrasive und aggressive Reinigungsmittel sollten zur Schonung der Oberfläche nicht eingesetzt werden. In Abständen sollte die Null-Lageneinstellung überprüft und ggf. korrigiert werden. Je nach Hersteller können die Laufbuchsen in Abständen mit einem silikon-, harz-, teflon- und säurefreiem Funktionsöl behandelt werden. Hier beachten Sie bitte die jeweiligen Pflegeanleitungen der Hersteller.

    Nach oben ⌃

  • Schiebetürbeschläge: vielfältig und individuell

    Beratung und Informationen zu Schiebetürbeschlägen

    Schiebetürbeschläge sind so vielfältig wie die Welt der Schiebetüren selbst. Als Fachhandel bieten wir Ihnen Schiebetürbeschläge von namhaften Herstellern aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Selbstverständlich achten wir dabei auf hochwertige, langlebige und qualitativ hochwertige Schiebetürsysteme für Schiebetüren. Ob für Glas oder bauseitige Holzschiebetüren - bei uns werden Sie mit Sicherheit fündig.

    Beschläge für Ganzglasschiebetüren

    Beschläge für Ganzglasschiebetüren sind gewissermaßen speziell. Diese sollen sich in die Räumlichkeiten des Einbauortes einfügen und dennoch immer höhere Lasten tragen. Dies ist insbesondere bei Neubauten der Fall. So sind Glasschiebetüren in Maßen von 1.500 mm Breite und einer Höhe von 2.800 mm nicht ganz so selten, wie man vermuten würde. Dabei werden recht schnell Gewichte von bist zu 150 kg, in einigen Fällen sogar darüber, erreicht. Da Glas ein recht dünner Baustoff ist, müssen die Schiebetürbeschläge für Glas ausgerichtet sein. Bei der überwiegenden Anzahl der Schiebetürtechnik wird das Glas lediglich geklemmt. Bei großformatigen Schiebetüren aus Glas und Gewichten von mehr als 150 kg Flügelgewicht werden dann meist Systeme mit Verschraubungen durch das Glas genutzt. Aber auch Verklebungen sind möglich. Gerade bei der Nutzung von Verbundsicherheitsglas (VSG) bieten sich Schiebetürsysteme zur Verklebung des Glases an.

    Schiebetürbeschläge für Holzschiebetüren

    Einige Schiebetürsysteme, welche zunächst für Glas konzipiert wurden, bieten die Möglichkeit, bauseitige Holzschiebetüren einbauen zu können. Durch die bewährte Technik sind so Gewichte der Holzschiebetüren von bis zu zirka 150 kg ausführbar. Damit ein problemloser Einbau erfolgen kann, sollten die Holzblätter eine Stärke von mindestens 28 und maximal 40 mm aufweisen. Eine durchaus außergewöhnliche Ausführungsmöglichkeit ist der Einbau einer Holzschiebetür in einer kompletten Glaswand. So können besondere Akzente gesetzt und eine gewisse optische Transparenz gewahrt werden.

    Laufschienen für Schiebetüren

    Bedenken Sie bitte bei dem Kauf von Laufschienen von Schiebetüren das das passende Zubehör (Klemmwagen mit Laufrollen und Endanschlägen, meist ist die Bodenführung mit enthalten) mitbestellt wird. Jedes Zubehör Set benötigt die passenden Laufschienen für Schiebetüren.
    Es passt niemals einfach ein Schienensystem, wenn gleich es optisch passend wirkt, für ein vorhandenes Zubehör Set zu bestellen. 

    Im Zweifelsfall fragen Sie bitte bei uns nach und geben an, welches Zubehör vorhanden ist,.
    Wir bieten Ihnen dann, soweit möglich, die passenden Laufschienen für Schiebetüren an.

    EinsatzmöglichkeitenSchiebetür

    Nahezu in allen Bereichen innerhalb von Gebäuden sind Schiebetürbeschläge einsetzbar. Ob in einem normalen Wohnraum, in Büros und auch in öffentlichen Gebäuden sind Schiebetürbeschläge mit ihren Glasschiebe- und Holzschiebetüren nicht mehr weg zu denken. Entsprechend der Einsatzbereiche und der damit einhergehenden Belastungen sind die dafür passenden Schiebetürbeschläge auszuwählen.

    Schiebetürbeschläge in Innenräumen

    Der Großteil von Schiebetüren und der damit verbundenen Schiebetürtechnik wird innerhalb von Gebäuden verbaut. Meist liegt hier bei den Bauherren der Fokus auf der optischen Ansicht und der technischen Ausführung. Durch die veränderten architektonischen Möglichkeiten sollen die Schiebetüren immer größer sein. Jedoch sollen dabei die Schiebetürbeschläge immer filigraner und leistungsfähiger sein. Durch unterschiedliche Aufbauhöhen und Montageausführungen kann so auch gestalterisch gearbeitet werden.

    Schiebetürbeschläge in Feuchträumen

    Natürlich sollen Schiebetürbeschläge auch in Bereichen eingesetzt werden, wo es nicht immer ganz so trocken zugeht. So werden diese in Bereichen von Badezimmern oder Duschbereichen eingesetzt. Dafür muss der einzusetzende Schiebetürbeschlag für Feuchträume geeignet sein. Durch spezielle Komponenten im Schiebetürsystem selbst sollten diese vor Korrosion geschützt sein. Jedoch sind die meisten Schiebetürbeschläge nicht für Nassräume geeignet. Ebenso sind diese für den Verbau in Schwimmbädern mit Chlor und Sole nicht geeignet. Diese Stoffe reagieren mit der Schiebetürtechnik und würden zu einem früheren Verschleiß führen. Haben Sie Pläne für solch einen Einsatzbereich? Dann kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice.

    Schiebetürbeschläge im Außenbereich

    Besonderen Anforderungen unterliegen die Schiebetürbeschläge im Außenbereich. Hier treffen Windlasten auf die Anlagen, diese sind dann den äußeren Wettereinflüssen ausgesetzt. Hierfür sind die normalen Schiebetürbeschläge nicht unbedingt gut geeignet. Wir verfügen jedoch über die Möglichkeit, Ihnen entsprechende Schiebetürtechnik für Außenbereiche anzubieten. Dabei werden alle möglichen Komponenten des Systems selbst gegen Edelstahlteile ausgetauscht. Selbstverständlich verteuert dies die Kosten einer solchen Ausführung. Aber eine kostengünstige Ausführung, die dafür nicht geeignet ist und nach wenigen Jahren neu ersetzen sein muss, dient Ihnen aber in der Tat keineswegs.

    Hier gelangen Sie zu unseren qualitativ hochwertigen Schiebetürbeschlägen.

    Komfortausführungen

    Da durch moderne Techniken auch die Anforderungen an die Schiebetürbeschläge steigen, bestehen auch in diesem Bereich immer mehr Möglichkeiten. So stehen Ihnen, je nach System und Größe der Schiebetür folgende komfortable Ausführungen zur Verfügung:

    • Einzugsdämpfung – auch SoftStop genannt

    Dabei werden die bewegten Schiebetüren vor dem Endpunkt abgestoppt und kontrolliert in die Endposition eingezogen. Am verbreiteten ist diese Technik bei Küchenschubladen.

    • synchron laufende Schiebetüren – auch als Dual-Antrieb bezeichnet

    Bei doppelflügeligen Schiebetüranlagen werden die Rollenwagen in der Laufschiene miteinander verbunden. Dies erfolgt in aller Regel mit einer Seil- und Umlenktechnik. Bewegt man einen der beiden Schiebetürflügel der 2-flügeligen Schiebetüranlage, wird der zweite Schiebeflügel synchron mit geöffnet und geschlossen.

    • Schiebetürsystem mit Mitnehmerausführung

    Diese Schiebetürbeschläge ermöglichen, große Räume zu trennen und dabei einen Schiebeflügel über den anderen zu fahren. Komfortable Technik nimmt die weiteren Flügel mit, wenn der erste den zweiten Schiebeflügel kreuzt. Dies ist sowohl bei Öffnung wie auch beim Schließen der Fall. Damit auf dem Boden keine Stolperfallen entstehen, sind die Flügel unten miteinander verbunden und steifen sich somit ein wenig aus..

    Schiebetürbeschläge mit Mitnehmer eignen sich ebenso für Schiebetüranlagen, die seitlich nur wenig Platz zum Parken der Schiebetürflügel bieten. Wenn es zusätzlich eine höhere Dichte bestehen soll, stehen für die Glashöhenkanten Bürstenprofile zur Verfügung. Lediglich im Bodenbereich sind keine Bürsten verfügbar.

    • Schiebetüren im Fußboden geführt

    Ist eine höher Dichte gewünscht, stehen spezielle U-Profile mit Bürstendichtungen zum Einlassen in Fußböden zur Verfügung. Dabei ist das Glas in diesem Profil im Fußboden laufend. Eine solche Ausführung eignet sich ausschließlich für Schiebetüren aus Glas.
    Derartige Fußbodenprofile werden durchaus genutzt, wenn sehr großformatige Schiebetüren eingesetzt werden. In dem Fall ist eine zusätzliche Laufrollenlagerung vorhanden, um ein leichtgängiges Schieben zu ermöglichen.
    Die Profile sollen von Zeit zu Zeit ausgesaugt werden, um Schmutzansammlungen zu vermeiden.

    • Schiebetüren verschließen

    Lassen sich Glasschiebetüren abschließen?

    Auch hier muss man nicht auf Privatsphäre verzichten. Insbesondere bei Einbau von Schiebetüren in ein Bad / WC ist eine Verschließbarkeit so gut wie unverzichtbar. Die klassische Verriegelung erfolgt seitlich an einer Wand. Die einfachste Ausführung ist das Schieben der Tür gegen eine Mauer. Anderenfalls muss bei vor der Wand laufenden Anlagen ein Profil auf der Wand gesetzt werden, in das die Schiebetür anschlagen kann. Dabei ist das Schließblech an der Wand oder an dem aufgesetzten Profil anzubringen.

    Die Verriegelung erfolgt durch ein sogenanntes Hakenfallenschloss oder Hakenriegelschloss. Eine besondere Form der Verriegelung bei einer Schiebetür mit Festteil bietet ein spezielles Schiebetürschloss. Das Schiebetürschloss verriegelt dabei die Schiebetür am Festteil und ist dabei filigraner. Darüber hinaus kann an dem Flügel die gewünschte Grifftechnik genutzt werden.

    Wer es edel mag, setzt einen Stangengriff ein, welcher verriegelbar ist. Der Spezialgriff ist mit einem Schloss in Griffhöhe ausgestattet. Durch die Verriegelung schiebt sich ein Bolzen in den Fußboden ein. Dafür sollte eine Bodenhülse genutzt werden, welche im Fußboden eingelassen wird.

    Planung

    Die richtige Planung und Verwendung von Schiebetürbeschlägen ist Voraussetzung für die gewünschte Nutzung und Beständigkeit der Gesamtkonstruktion.
    Nachfolgende Punkte sollten zu Grunde gelegt und bei der Planung einbezogen werden:

    • Wo soll die Schiebetürtechnik eingebaut werden?
    • Wie stark wird die Technik mit der Schiebetür beansprucht?
    • Was für eine Montageart/welche Montagemöglichkeit ist/sind vorhanden?
    • Wie groß ist die lichte Öffnung?
    • Müssen Sockelleisten überbrückt werden?
    • Welches Glas / welche Glasdicke-Ausführung soll verwendet werden?
    • Welche Funktionen sollen oder müssen gegeben sein?

    Wir planen gern mit Ihnen gemeinsam, welche Schiebetürbeschläge für Ihren Anwendungsfall geeignet sind. Je mehr Informationen Sie uns geben, umso besser können wir Sie beraten. Bei spezielleren Anforderungen erstellen wir, in Abstimmung mit Ihnen, ein entsprechendes Angebot.

    SchiebetürbeschlagMaterialien

    Aluminium Schiebetürsysteme

    Im Bereich der Schiebetürtechnik wird meist Leichtmetall (Aluminium) als Basismaterial verwendet. Laufschienenprofil für Schiebetüren in eckiger oder leicht abgerundeter Ausführung und Deckblenden bestehen bspw. daraus. Dabei ist die Klemmtechnik durchaus auch aus anderen Materialien, wie Messing, Zink-Druckguss und/oder anderen Komponenten lieferbar.  Dennoch sind auch punktgehaltene Schiebetürbeschläge aus Aluminium verfügbar. Diese sind im Vergleich zur Edelstahl Schiebetürsysteme kostengünstiger.

    Schiebetürbeschläge aus Edelstahl

    Schiebetürbeschläge aus Edelstahl sind offene Schiebetürsysteme. Dabei wird eine Laufschiene an der Wand oder in Abhängung an der Decke befestigt. Darauf laufen sogenannte Punkthalter, welche die Schiebetür tragen. Durch eine spezielle Ummantelung der Rollen ist eine sehr gute Laufruhe gegeben. Die Halterung erfolgt durch aufliegende oder versenkte Punkte am und im Glas. So kann man, je nach Bedarf und Wunsch, hochwertige und edel anmutende Glasschiebetürbeschläge einbauen. Auch eine Montage am Glas ist dabei möglich.

    Montagearten

    Es gibt unterschiedliche Arten, Schiebetürbeschläge zu montieren. Je nach Herstellersystem, ist dies jeweils speziell für die gewünschte Montageart auszuwählen. Einige wenige Systeme sind zur Montage an der Wand und an der Decke geeignet. Nachfolgend stellen wir Ihnen die gängigsten Montagearten vor.

    Wandmontage

    Dies ist wohl die am meisten verbreitete Montageart von Schiebetürtechnik. Dabei wird die Laufschiene des Schiebetürbeschlages an die Wand geschraubt. Der Wandabstand ist dabei systemabhängig und sollte im Bezug auf vorhandene Sockelleisten beachtet werden.

    Wandmontage vor Zargen

    Der Unterschied dieser Ausführung zur normalen Wandmontage ist gering. Hier werden jedoch Systeme genutzt, welche einen größeren Wandabstand bieten, um so Zargenprofile zu überbrücken. Dementsprechend sind diese ebenso für Montagen von Schiebetüren geeignet, die auch vor stärkeren Sockelleisten laufen. Dafür können auch Schiebetürbeschläge für Wandmontage genutzt werden. Beachtet werden sollte der Wandabstand des Glases.
    In jedem Fall sollte zwischen einer Glas- und auch Holzschiebetür und der Zarge ein minimaler Abstand von 4 mm bestehen. Im Fall von Sockelleisten kann die Bodenführung ggfs. versetzt in den Durchgangsbereich montiert werden, um nicht einen zu großen Wandabstand erzeugen zu müssen.

    Montage zwischen zwei Wänden

    Eine Montage zwischen Wänden sollte sorgfältig geplant werden. Möglich ist dies an der Wand oder an der Decke. Überlegen Sie, welches Schiebetürsystem Sie nutzen möchten. Beachten Sie bei Ihren Überlegungen folgende Punkte:

    • Wie kann die Schiebetür einmal getauscht werden?
    • Wird eine Revisionsklappe in der Wand benötigt?

    Weiterhin sollte dabei noch beachtet werden, dass zwischen den Wänden ein montagebedingter Mindestabstand einzuhalten ist.

    Beachten Sie bei Wandmontagen bitte die Tragfähigkeit des Untergrundes. Bei Gipskartonwänden empfehlen wir die doppelte Beplankung der Ständerwand. Weiterhin sollten die Ständer im Montagebereich verstärkt und ggfs. zusätzliche Verstrebungen zur Lastabtragung eingesetzt werden. Zusätzlich kann es sinnvoll sein, Dämmteile zwischen den einzelnen Profilen einzusetzen. Diese sollen verhindern, dass Schwingungen der Schiebetüranlage auf die gesamte Ständerwand übertragen werden und eine Geräuschentwicklung wird vermieden.

    Deckenmontage

    Hier erfolgt das Anschrauben der Schiebetürbeschläge direkt an der Decke. Ob im Durchgang oder vor einer Wand, die verschiedensten Montagearten sind möglich. Einhergehend mit der klassischen Deckenmontage ist in der Regel auch die Montage mit feststehenden Seitenteilen im Durchgangsbereich.

    Bodenrollende Systeme

    Wenn eine Wand und/oder eine Decke von einer Schiebetür lasttechnisch nicht tragbar ist, kann oftmals nur ein bodenrollendes Schiebetürsystem eingebaut werden. Hierbei wird die Schiebetür mit Edelstahllaufrollen verschraubt. Es wird in der Regel eine halbmondförmige Laufschiene auf dem Fußboden aufgeklebt, besser noch verschraubt.
    An der Wand oder an der Decke wird dann ein Führungsprofil montiert. um die Schiebetür lotgerecht in der Laufspur zu halten.

    Montage an Glas

    Schiebetürbeschläge zur Montage an Glas ermöglichen ganze Raumöffnungen zu trennen. Dabei wird das Laufschienenprofil an festen Glasteilen und auch einem Oberlicht montiert. Da die Last über diese Teile abgetragen wird, sollten die festen Glaselemente fest gerahmt sein. Am besten empfiehlt sich hier das sogenannte Wandanschlußprofil – auch Klemmrahmen genannt. Von einer Rahmung im U-Profil raten wir zumindest in umlaufender Rahmung ab.

    Unterschiede und Qualität

    Selbstverständlich gibt es auch bei Schiebetürbeschlägen große Unterschiede. Denn diese unterscheiden sich nicht nur in Optik und Funktion. Die Qualität und Sicherheitsaspekte spielen dabei eine große Rolle.

    Viele extrem günstige Schiebetürbeschläge kommen als Importware aus Fernost. Dabei wird oftmals deutsche Technik kopiert, jedoch nicht die Qualität derjenigen erreicht. Weiterhin wird durchaus auch an Sicherheitsaspekten, wie ein Aushebeschutz, gespart.
    Was passiert aber wenn eine Schiebetür zu unsanft in die Endposition gefahren wird und sich aufschaukelt? Oder wie würden Sie es finden, wenn Ihre Schiebetür aus der Schiene „hüpft“, weil Ihre Kinder Gefallen daran finden, die Schiebetür knallen zu lassen?
    Und genau da liegt der qualitative Unterschied! Weiterhin werden die Systeme von unseren namhaften Herstellern ausreichend getestet und so hunderttausende Male hin und her bewegt.

    Auch im Bereich eines Schiebetürbeschlages aus Edelstahl zeigen sich Unterschiede. Hier sind oft einige Teile des Gesamtsystems nicht aus Edelstahl, sondern aus billigem Gussmaterial. Man merkt dies meist am Gewicht und am Preis. Es liegt einfach in der Natur der Sache, dass gute Qualität einen gewissen Preis mit sich bringt. Überdies werden auch so wertvolle Arbeitsplätze in Deutschland gesichert.

    Somit verzichten wir konsequent auf den Import billiger Ware aus Fernost. Unser Fokus liegt auf ausreichender Qualität und Sicherheit der Systeme. Denn die Erfahrungen unserer Kunden spiegeln der bekannte Spruch wieder: „Wer billig kauft, kauft zweimal.“

    MontageSchiebetürbeschläge

    Die Montage von Schiebetürbeschlägen für Glas und Holz sind recht einfach vorzunehmen. Beachten Sie immer die Montageanleitung und Vorgaben des jeweiligen Herstellers.

    Sorgen Sie möglichst für tragfähige und ebene Untergründe. Nutzen Sie zum Verschrauben an der Wand und Decke hochwertige Dübel- und Schraubentechnik. Diese sollten dem Untergrund entsprechend ausgelegt werden. Schräg verlaufende Wände, Decken und Fußböden gleichen Sie bestenfalls durch Unterfüttern aus. Dadurch wird das alleinige Losrollen Ihrer Schiebetür vermieden.

    Wartung und Pflege

    Je nach Nutzungsintensität und Einbauort sollte eine Wartung/Prüfung der eingebauten Anlage einmal im Jahr erfolgen. Bei Einbauten in oder zwischen Wänden sollte eine Verkleidung erst vorgenommen werden, wenn Sie sicher sind, dass alles korrekt justiert wurde. Ansonsten saugen Sie bei Laufschienenprofilen ab und an die Laufschiene aus. Bei Rollensystemen entfernen Sie aufliegende Staubpartikel. So sorgen Sie für entsprechende Laufruhe. Haben Sie Schiebetürbeschläge im Außenbereich montiert, sollten Sie die Wartungsinterwall kürzer halten.

    Nach oben ⌃

  • Beschläge für Ganzglasanlagen Typ 1 bis 24

    Beratung und Informationen zu Ganzglasanlagen Beschlägen

    GanzglasanlagenGanzglasanlagen Beschlag

    Ganzglasanlagen, auch Ganzglastüranlagen genannt, trennen Räume voneinander ab. So können freie Raumflächen in relativ frei teilbare Raumeinheiten umfunktioniert werden. Durch die Möglichkeiten der Glasgestaltung und Farbgebung durch die Beschlagtechnik sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Auch im Rahmen der Portalgestaltung können Eingangsverglasungen gestaltet werden. Diese kennt jeder von Kaufhäusern und öffentlichen Gebäuden. Anlagen aus Glas gewähren den Blick nach innen und sind oft mit mehreren Türen ausgestattet. Gegenüber einer normalen Ganzglastür oder Pendeltür sind die Beschläge für Ganzglasanlagen eckgelagert und für hohe Frequentationen konzipiert. Darüber hinaus müssen diese Glasanlagen sicherheitsrelevanten Aspekten entsprechen. Grundhaft stehen 24 Standard-Anlagentypen zur Verfügung. Auf Grund unterschiedlicher Öffnungs- und Raumgrößen wird jede Ganzglasanlage individuell nach der vorhandenen Einbausituation, den Nutzungsbedürfnissen und technischen Ausführungsmöglichkeiten geplant. Jedes Glasteil ist dabei eine Maßanfertigung.

    Ganzglas-Pendeltüranlagen

    Ganzglaspendeltür-Anlagen sind multifunktional und können in beide Richtungen geöffnet werden. Die Ecklagerung fängt dabei mittig des Beschlages, unterhalb des Ganzglasanlagen-Pendeltürflügels, das Gewicht der Tür ab und dreht diese auf einem Bodenlager oder Bodentürschließer. Je nach Ausführung der Anlage wird der (Pendel)Türflügel im Sturzbereich über ein oberes Drehlager geführt. Alternativ steht die Lagerung über einen Verbindungsbeschlag zur Verfügung. Verbindungsbeschläge und Gegenkasten für Türschlösser bieten indes die Möglichkeit den oder die Türflügel anzuschlagen bzw. zu stoppen. So lassen sich die Richtungen der Öffnung individuell nach Bedarf bestimmen.

    Anstelle von Eckbeschlägen für Ganzglasanlagen zum Pendeln können auch entsprechende Türschienen verwendet werden. Diese kommen meistens bei Glasbreiten ab 1.200 mm zur Anwendung.

    Ganzglas-Anschlagtüranlagen

    Ganzglasanschlagtüren werden in den Türanlagen und als einzelne Türen immer nur einseitig geöffnet. Diese Typenausführung ist ebenfalls eckgelagert. Der Drehpunkt liegt bei den Ganzglas-Anschlagtüren jedoch außerhalb des Glases. Die Lagerung erfolgt dadurch an der sogenannten Drehangel. Diese verfügt über eine Achsaufnahme, welche auf ein Bodenlager oder Bodentürschließer aufgesetzt wird. Der obere Drehpunkt verfügt dementsprechend ebenfalls über eine Drehangel, die ein entsprechendes Gegenstück im Montagebereich benötigt. Auch hier sind die Ausführungen sehr unterschiedlich und flexibel gestaltbar. Möglich sind Varianten als  Single-Türlösung, mit Oberlicht und mit feststehenden Seitenteilen. Es gibt kaum eine Anforderung, welche nicht gelöst und umgesetzt werden kann.

    Türschienen sind auch für Anschlagtüren verfügbar, so dass durch die untere Türschiene der Eckbeschlag ersetzt wird.

    Hier gelangen Sie zu den Ganzglastüranlagen Beschlägen.

    Sonderlösungen für Rundbogentüren

    Besondere bauliche Anforderungen bedürfen spezieller Lösungen. Da man in Rundbögen und Segmentbogenöffnungen keinen oberen Eckbeschlag einsetzen kann, wurden entsprechende Lösungen geschaffen. So gibt es spezielle seitliche Pendeltür- und Anschlagtürbänder, welche seitlich am Mauerwerk oder an festen Glasteilen befestigt werden können. Die untere Lagerung erfolgt über die entsprechenden Eckbeschläge oder Türschienen, die auf einem am Boden aufgesetztes Lager oder Bodentürschließer liegen.

    Einbaumöglichkeiten

    Die Einbaumöglichkeiten von Ganzglasanlagen sind so vielfältig wie die Anforderungen der Nutzer und Bauherren selbst. Durch nahezu flexible Zusammenstellung der Komponenten Glas und Beschläge, können viele bauliche Lösungen geschaffen werden.
    So sind auch abgewinkelte Anlagen von 90°, 135° und anderen Winkelsituationen möglich. Feste Glasteile, die sogenannten feststehenden Seitenteile, sind dabei zu rahmen. Glasteile mit Funktionen und Abtragung der Lasten sind miteinander zu verbinden, um die bestmögliche Steifigkeit der Ganzglasanlage zu erreichen.

    Lagerung

    Die Türen innerhalb der Ganzglasanlagen sind eckgelagert. Dies erfolgt über Eckbeschläge (pendelnd oder anschlagend) oder über Türschienen. Die bekannteste Ausführung ist im unteren Türbereich zum Fußboden hin, die Ausführung mit Beschlägen für flachkonische Achsen. Spezielle Ausführungen sind teilweise auch für Rundachsen möglich. Diese Lagerungsart von Ganzglasanlagen-Türflügeln ist jedoch sehr selten.

    Die bestmöglichen technischen Eigenschaften bieten Bodentürschließer. Sie lassen das Öffnen und Schließen in beide Richtungen zu. Darüber hinaus verfügen diese, je nach Typ, über eine Feststellung bei meist 90° Öffnungswinkel. Die Schließer sind im Fußboden einzulassen und werden am Boden selbst mit einer Abdeckung (meist Edelstahl) verblendet.

    Einsatz von Türschienen

    Insbesondere bei Eingangsportalen von Stores und Shoppingcentern werden, zumindest im unteren Teil der Türen, Türschienen verwendet. Diese dienen nicht nur dem Schutz des Glases. Sie sind wahre Alleskönner. Sie tragen die Gewichte der Türen ab und werden mit Bodenlagern oder Bodentürschließern verbunden. Bei breiten Türausführungen, von 1.200 bis 1.400 mm, sind Verstärkungen in Form von unteren Stahltürhebeln verfügbar. Aber auch die Integration von Schlössern zur Verriegelung der Türen von innen und außen ist möglich. Weiterhin können diese Beschläge auch für Feuchträume und Panzerglasausführungen auf Anfrage geliefert werden.

    Verbinden von Festelementen

    Feststehende Glasteile können miteinander verbunden werden. Dies dient der Aussteifung der Glasanlage in sich selbst, wie auch der Abtragung der auftretenden Glasschwingungen durch die Türbewegung. Entsprechend der Einbausituation stehen unterschiedliche Glasverbinder zur Verfügung. So können Glaselemente zum Beispiel mit einem Oberlicht verbunden werden. Über diesen Verbindungsbeschlag ist gleichzeitig die Lagerung der Tür oben möglich.

    Rahmung in der Raumöffnung

    Der nötige Halt und die Festigkeit einer Ganzglasanlage entscheiden über eine jahrelange einwandfreie Funktion. Es stehen unterschiedliche Rahmungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die einfachste und kostengünstigste Art ist das Einstellen der Gläser in U-Profil. Dieses kann boden-, wand- und deckenseitig aufgeschraubt oder eingelassen werden. Dieses bietet jedoch nicht die Möglichkeit einer typischen Glasklemmung im Glasbau. Im U-Profil ist das Glas einzustellen, jedoch nicht auf das Profil selbst, sondern auf kleinen Holz- oder Kunststoffteilen. Dann ist eine Verklotzung vorzunehmen und nach Montage mit klarem Silicon oder ähnlichem Material auszufüllen. Das Glas wird somit im Profil verklebt. Dennoch bleibt diese Ausführung eine, in gewisser Weise, leicht elastische Rahmung. Im Laufe der Jahre kann die Festigkeit des Silicons (materialabhängig) abnehmen und dadurch ein Glasteil etwas lockern. In dem Fall ist eine Instandsetzung erforderlich. Nicht verfügbar für das U-Profil sind seitliche Endkappen. Somit ist eine seitliche Einsicht in das U-Profil möglich.
    Eine vollständige Rahmung in U-Profil empfehlen wir nicht. So raten wir, in Abhängigkeit von Gesamtkonstruktion und Aufbau der Anlage, diese deckenseitig mittels eines Klemmrahmens (Wandanschlussprofil) zu klemmen und zu rahmen.

    Eine schönere Möglichkeit Ganzglasanlagen zu rahmen (feststehende Elemente), ist der Klemmrahmen. Eine Art L-Profil wird auf-/angeschraubt. Je Meter Rahmen werden in der Regel 3 sogenannte Klemmbacken eingeschoben. Das Glas wird heran-/eingestellt und die Klemmbacken mit dem Rahmen verschraubt. Nach Ausrichtung erfolgt die Abdeckung durch die Deckblende(n) in der Front und seitlich bei sichtbaren Öffnungen durch Endkappen.

    Diese Form der Rahmung ist effektiv sowie montagefreundlich und bietet die bestmögliche Klemmwirkung. Für besonders anspruchsvolle Anwendungen ist eine Sicherheitsausführung mit Sicherungsstift lieferbar. Dafür werden jedoch im Glas Lochbohrungen nach einem vorgegebenen Raster benötigt. Diese Ausführung wird vor allem im Überkopfbereich, z.B. bei Fleischertheken, ausgeführt.

    Wir sind im Bilde, dass ungerahmte Systeme beliebt. Dennoch raten wir davon ab, eine untere und/oder obere Rahmung nur mit einer Silikonfuge vorzunehmen. Bedenken Sie bitte, dass im Fall eines Lösens von einem Glasteil dieses umkippen und dadurch Leib und Leben gefährden kann. Letztlich haftet der Bauherr/ Verbauer einer solchen Konstruktion dafür.

    GanzglasanlagePlanung

    Wie in allen anderen Bereichen gilt auch:  „Richtig geplant ist die halbe Miete“. Dieses Motto ist auch unser Wegweiser. Die Entscheidungen treffen Sie, wir als Fachhandel haben unseren Kunden gegenüber jedoch eine Verpflichtung. Wir können auch nur so gut beraten und Empfehlungen aussprechen, wie wir Informationen von Ihnen erhalten.

    Bitte berücksichtigen Sie dabei folgende Punkte:

    • Wie groß soll die Ganzglasanlage werden (Größe der Öffnung)?
    • Welche Funktionen muss diese bieten?
      • pendelnd (beidseitig öffnend)
      • anschlagend (einseitig) öffnend
      • Muss die Anlage verriegelbar / verschließbar sein?
      • Kann/soll ein Bodentürschließer verwendet werden?
    • Sind besondere bauliche Belange zu beachten?
    • Gibt es spezielle Anforderungen, wie eine behindertengerechte Ausführung?
    • Was für Wünsche sind in der Gestaltung vorhanden?

    Montage

    Grundlegend entscheidend für die Montage sind:

    • das ungehinderte Gelangen mit dem Glas an den Montageort
    • einen freien Verkehrsraum im Montagebereich
    • Ablage-/Abstellmöglichkeiten für das Glas (Holz, Pappe, Styropor o.ä.)
    • das passende Werkzeug
    • die passenden Befestigungsmaterialien

    In Abhängigkeit der Größe einer Ganzglasanlage und Glasausführungen sowie der Gewichte, sollten diese nicht von einer einzigen Person montiert werden. Helfende Hände sind immer hilfreich, wenn es um das Bewegen, Justieren und Arretieren des Glases geht. Die Montageflächen am Glas sollten vor der Montage gereinigt werden. Dies kann mittels lauwarmes Wassers und einem Mikrofasertuch erfolgen. Bei ggfs. festsitzenden Verschmutzungen durch längere Lagerung und/oder baulichen Rückständen, nutzen Sie einen Tropfen Spiritus in einem Glas.

    Grundsätzlich gilt: Halten Sie sich an die Montageanleitung(en) des jeweiligen Beschlagtechnik-Herstellers.

    Wartung und Pflege

    Auch wenn Ganzglastüranlagen eine extreme Langlebigkeit und Haltbarkeit nachgesagt und bescheinigt werden kann, sollte eine Prüfung der Verschraubungen der Beschlagtechnik am Glas in regelmäßigen Abständen erfolgen. Dazu gehört auch die Pflege der Beschlagoberflächen. Edelstahl-Beschläge können mittels spezieller Edelstahlreiniger gereinigt und damit optisch aufgewertet werden. Bei Schlössern sollte ab und an die Funktion der Profilzylinder oder der bauseitigen eingebauten Schließanlagen-Systeme oder –Zylinder von einer zuständigen/berechtigten Person geprüft werden.

    Nach oben ⌃

  • Duschbeschläge für Glasduschen

    Beratung und Informationen zu Duschbeschlägen

    Duschbeschläge vom FachhandelDuschbeschläge

    Vom Fachhandel Duschbeschläge zu kaufen bedeutet, sich für hochwertige Qualität zu entscheiden. Wir bieten Ihnen ausschließlich Qualitätsware aus Deutschland an, die hohen Beanspruchungen standhält. Damit haben Sie auch nach vielen Jahren viel Freude daran.

    Duschbeschläge für Echtglasduschen

    Unsere Beschläge für Duschen sind für Sicherheitsglas konzipiert. Glas im Innenausbau muss mindestens als Einscheibensicherheitsglas (ESG) ausgeführt sein. Dieses Glas ist widerstandsfähiger als normales Flachglas, das nicht gehärtet wurde. Das Glas für die Duschbeschläge muss beispielsweise durch die Verschraubungen durchs Glas mehr Belastungen aushalten. Ebenso wird es mehr belastet, wenn man sich durch Ausrutschen reflexartig am Glas festhalten möchte. Die Duschbeschläge sind nicht für Verbundglas (VSG) geeignet. Diese Glasausführung ist für Duschbereiche nur bedingt geeignet.

    Duschbeschläge für Acrylglas nutzen

    Unsere Duschbeschläge werden mit Acrylglas eingesetzt. Weder liefern wir das Acrylglas noch die Duschbeschläge unter der Maßgabe, dass diese miteinander harmonieren. Achten Sie einfach bauseits auf eine ausreichende Festigkeit des Acrylglases sowie zureichende Beschlagbefestigung und Aussteifung. Fragen Sie sicherheitshalber beim Handel des Glases aus Acryl nach, ob dieses für derartige Anwendungen geeignet ist.

    Duschbeschläge alternativ nutzen

    Oftmals werden Duschbeschläge für normale Glastüren in Wohnräumen und auch gewerblichen Bereichen (gilt nicht für Duschbereiche!) verwendet. Ausdrücklich ist darauf hinzuweisen, dass die Duschbeschläge nicht für derartige Anwendungen konzipiert wurden. Bedenken Sie daher bitte, wie oft eine Tür genutzt wird. Denn eine Duschtür wird in aller Regel weniger häufig betätigt als eine normale Tür aus Glas. Letztlich ist es ein großer Unterschied, ob eine Tür mit Duschbeschlägen zehn Mal in einer Dusche benutzt wird oder vierzigmal in einem Raumdurchgang.

    Unterschiede

    Auch bei Duschbeschlägen für Echtglasduschen gibt es durchaus qualitative Unterschiede. Dies fängt bei dem Basismaterial der Beschlagtechnik an und zieht sich über die Oberflächenbehandlung/-Veredlung. Dabei spielt auch die Haltbarkeit eine große Rolle. All diese Umstände liegen bei unseren deutschen Markenherstellern für Duschbeschläge in guten Händen. Hier werden Beschläge für Duschen mit hoher Sorgfalt entwickelt und ausreichend harten Tests unterzogen. So werden die Türbewegungen simuliert, die Technik über längere Zeit mit Wasser und/oder säurehaltigem Wasser besprüht. Nur so kann man mit gutem Gewissen die Technik in den Handel bringen und seinem Markenanspruch gerecht werden. Aus diesem Grund verzichten wir als Fachhandel für Duschbeschläge auf den Import von billigen Duschbeschlägen aus Fernost. Wir bieten durchaus günstige Basistechnik an, diese aber von unseren deutschen Herstellern. Bedenken Sie bei Ihren Entscheidungen jedoch: Müssen die Beschläge durch andere ersetzt werden, ersetzen Sie auch das Glas.

    Materialien

    Duschbeschläge werden meist aus den nachfolgenden Materialien hergestellt:

    • hochwertiger Zink-Druckguss (ZAMAK)
    • Messing
    • Edelstahl

    Dabei überwiegen die Ausführungen aus Zink-Druckguss und Messing. So spezialisieren sich viele Hersteller entsprechend. Pauli und Sohn, als einer der größten Hersteller für Duschbeschläge, fertigt mittlerweile überwiegend aus hochwertigem Zink-Druckguss. Dagegen sind Duschbeschläge gral (eine Marke der Dorma Gruppe) überwiegend aus massivem Messing. Edelstahl findet man eher in den Bereichen von Schiebetüren. Edelstahl im Nassbereich unterliegt speziellen Anforderungen, dadurch ist dieser auch erheblich teurer.

    Farben

    Duschbeschläge sind in Abhängigkeit von Hersteller und System in unterschiedlichen Farben lieferbar. Die meist gelieferten Beschläge für Echtglasduschen sind nach wie vor in glanzverchromter Oberfläche. Diese ist die glänzende silbrig wirkende Oberfläche, wie man es von Wasserhähnen kennt. Mag man es eher matt und silberfarben, wäre matt verchromt die richtige Ausführung. Dabei bietet diese Oberfläche, wie auch die Edelstahloptik, den Vorteil, dass Wasserflecken und Kalkrückstände darauf nicht so sehr auffallen.

    Darüber hinaus sind Duschbeschläge auch in farbigen Ausführungen verfügbar. Dies leistet in unserem Handelsbereich die Beschlagtechnik für Duschen der Marke gral. Hier sind viele Beschläge in weißer Oberfläche lieferbar sowie in Sanitärfarben. Weiterhin gibt es auch goldene Duschbeschläge, wenn gleich die Auswahl relativ eingeschränkt ist. Liegen spezielle Farbwünsche vor, so kontaktieren Sie uns bitte.Duschbeschlag

    Einbauhöhen

    Bei der Bestimmung der Einbauhöhen ist man relativ flexibel. Dennoch sollten die Größen der Duschtüren beachtet werden im Hinblick auf das Gewicht. Bei dem Verbau von Dichtungen im Bandbereich und zwischen Türen und Türen mit Festteilen ist auf die verfügbaren Dichtungen für Duschen zu achten. Die überwiegenden Ausführungen sind in Längen von 2.000 / 2.010 mm verfügbar. Darüber hinaus sind einige Dichtungen in 2.500 mm Länge verfügbar, die wenigsten mit 3.000 mm.

    Saunaeignung

    Duschbeschläge sind nicht grundsätzlich für den Verbau in Saunen geeignet. Pauli und Sohn bietet beispielsweise mit der Serie Flamea plus („Flamea+“) einige Duschbänder und Winkel für Saunaeignung lt. Herstellerbeschreibung. Bei diesen Ausführungen werden spezielle Materialien verbaut, welche sich für hohe Temperaturbelastungen eignen. Entsprechende Dichtungen sind aktuell jedoch noch nicht verfügbar.

    Dichtungen

    Dichtungen sind in den unterschiedlichsten Ausführungen verfügbar: für Duschtürbänder, als Mitteldichtung, Eckdichtung und magnetische Dichtungen. Für den unteren Türbereich sind Wasserabweisprofile und Schwallschutzprofile vorhanden. Für feststehende Glasteile an Wände beispielsweise sind keine Dichtungen erforderlich und verfügbar. Im Regelfall ist aufgrund des geringen Abstands des Glases zur Wand keine Dichtung notwendig. Wer eine Abdichtung haben möchte, kann den schmalen Spalt mit Silikon verschließen. Alle anderen Dichtungen für Duschen sind einfach zu tauschen. Die Standardlängen können bauseits zugeschnitten werden. Hierfür kann man spezielle Profilscheren für Dichtungen erwerben. Alternativ behilft man sich mit einer feinen Eisensäge. Verfügbar sind diese in den Längen wie unter Absatz 2.3. beschrieben. Diese sind jedoch nicht für den Verbau in Saunen geeignet. Eine Eignung ist maximal bis ungefähr 50°C bis maximal 60°C gegeben. Dies sind jedoch nur Richtwerte der Hersteller. Für höher temperierte Saunen können wir derzeit keine passenden Dichtungen liefern. Nutzen Sie daher die Saunabeschläge für den Verbau ohne Dichtprofile.

    Beachten Sie bitte, dass der Einbau von Schwallschutzprofilen für öffentliche Bereiche wie Pensionen und Hotels vorgesehen ist. Dieses ist insbesondere dafür gedacht, dass kein Wasser nach außen treten kann, die untere Dichtung wird an diesem Profil abgestreift, damit weniger Wasser am Profil hängen bleibt.

    Funktionen

    Im Bereich der Duschbeschlagtechnik wachsen auch Anforderungen an die Funktionen. Bäder werden immer mehr zu Wellness Oasen konzipiert, um einen Ruhepol nach stressigem Alltag vorzufinden. Nachfolgende Funktionen sind, in Abhängigkeit der tragbaren Gewichte und Herstellersysteme, verfügbar:

    • einseitig nach innen und außen öffnende Duschbeschläge
    • selbstschließende Duschbeschläge
    • Duschbeschläge mit Pendelfunktion
    • Hebe-Senk-Funktion
      • beidseitig öffnend (pendelnd), derzeit an festem Seitenteil
      • beidseitig öffnend an Wand, derzeit aus technischen Gründen nicht verfügbar
    • innen versenkte Befestigung am Glas
    • Duschschiebetüren

    Duschbeschlagsets

    Von all unseren Herstellern sind vorkonfektionierte Duschsets lieferbar. Diese haben für spezielle Einbausituationen, wie beispielsweise Nischenduschen und Eckduschen, entsprechende Sets entwickelt. In diesen Fällen, wenn entsprechend im Artikel angegeben, werden die Dichtungen für die Einbaugrößen zugeschnitten. In dem Fall fragen wir bei Ihnen die Maße ab und leiten dies an die Hersteller mit der Bestellung weiter. Der Vorteil für Sie dabei: es muss bauseits kein Dichtungszuschnitt vorgenommen werden. So können Sie sich einfach auf den Einbau Ihrer Dusche konzentrieren.

    Hier gehts zu passenden Duschbeschlägen von Pauli, Dorma (gral) und anderen namhfaten Herstellern.

     

    ZubehörStabilisationsstange

    Zubehör für Duschen ist in Form von Türgriffen, Türknöpfen und vor allem Stabilisationsstangen verfügbar. Insbesondere Stabilisationsstangen dienen der Sicherheit und Standfestigkeit von Duschtüranlagen. Diese werden genutzt, um feste Glasteile in Duschen auszusteifen. Die meisten werden oben auf das Glas aufgesetzt und an einer gegenüber liegenden oder seitlichen Wand befestigt. Es sind überdies auch Ausführungen zum Verbinden von Glasteilen untereinander verfügbar. Darüber hinaus stehen noch sogenannte T-Stücke zum Anbinden weiterer Glasteile zur Verfügung.

    Stabilisationsstangen können bei Montage, durch Aufsetzen auf das Glas, nachgerüstet werden. Wir empfehlen diese bei Duschtüren zu verwenden, indem sie an Festteilen montiert werden. Letztlich ist eine Entscheidungsfindung über die Ausführung anhand der Glasbreiten der Festteile und der Einbausituation zu führen.

    Montage

    Halten Sie sich bitte grundhaft an die Montageanleitung des Herstellers. Am einfachsten ist es, eine Vormontage an dem Glas vorzunehmen (Bänder/Winkel). Danach ist das Glas im Lot am Montageort und unter Beachtung des Sitzes, auf Grund der Größenberechnung, auszurichten und wandseitig anzuzeichnen. Im Anschluss erfolgt die wandseitigen Vorarbeiten.

    Achten Sie bei der Montage immer darauf, ausreichend Platz im Montagebereich zu haben. Nehmen Sie sich eine zweite Person hinzu, um sich das Handling zu erleichtern. Schaffen Sie sich einen Bereich, um die Gläser sicher abzustellen. Achten Sie darauf, Glas nicht auf den blanken Fußboden abzustellen. Nutzen Sie dicke Pappe, besser noch Holz oder Styropor. Weiterhin achten Sie darauf, das Glas nicht auf Ecken abzustellen. Sie könnten dadurch eine Beschädigung am Glas hervorrufen.

    Bevor Sie mit der Montage der Duschbeschläge am Glas beginnen, reinigen Sie das Glas im Montagebereich mit lauwarmen Wasser und einem Mikrofasertuch. Danach sollte der Montagebereich trocken sein.Türknopf

    Pflege und Wartung

    Duschbeschläge und Dichtungen sollten von Zeit zu Zeit etwas Pflege und Wartung erfahren. Die Oberflächen lassen sich am besten mit lauwarmem Wasser und ein Mikrofasertuch reinigen. Bei etwas hartnäckigen Verschmutzungen fügen Sie dem Wasser einen kleinen Spritzer Spiritus bei. Im Falle von massiven Edelstahlbeschlägen können auch spezielle Edelstahlreiniger genutzt werden. Indes schadet es nicht, ab und zu die Verschraubungen der Beschläge zu prüfen.

    Dichtungen und Schwallschutzprofile sollten in regelmäßigen Abständen einer Grundpflege unterzogen werden. Durch Kalk- und Seifenrückstände bilden sich Rückstandsfilme auf der Oberfläche und diese verfärben sich unter Umständen ein wenig. Schummelt sich etwas Wasser mit Rückständen zwischen Glas und Dichtung, sollte man diese einfach vom Glas abziehen und auch im Klemmbereich reinigen, analog der vorgenannten Beschreibungen. Bei jeder Dusche unterliegen Dichtprofile auch einem Verschleiß im Laufe der Jahre. Daher wird es sich nicht unbedingt vermeiden lassen, die Dichtungen nach einigen Jahren einmal zu tauschen. Dies ist von der laufenden Pflege, Einbausituation und Größe der Dusche sowie der Wasserqualität abhängig.

    Nach oben ⌃

  • Türgriffe werden hohen Anforderungen gerecht

    Beratung und Informationen zu Grifftechnik

    Definition Grifftechnik

    Unter Grifftechnik versteht man alle Arten von Griffen, die zur Betätigung von Türen zum Einsatz kommen. Es gibt einseitige Griffstangen, Griffstangenpaare, Türknöpfe, Griffmuscheln und Griffringe. Sie dienen in erster Linie zum Bedienen von Glasschiebetüren und Glaspendeltüren. Im Bereich der Beschlagstechnik für Glasinnentüren gibt es noch Türdrücker bzw. Drehknöpfe.

    Einbauorte

    Der Einsatz von Grifftechnik kann universell und weitschichtig erfolgen. Griffstangen und Türknöpfe können sowohl im privaten Wohnbereich als auch im öffentlichen Bereich ihren Einsatz finden. Geeignet sind diese für Glaspendeltüren und Schiebetüren aus Glas. Auch für die Sauna gibt es die passenden Griffe.

    Material und EinsatzTürgriff

    Die geläufigsten Materialen im Grifftechnikbereich sind Edelstahl, Aluminium, Holz und Glas. Auch Kombinationen verschiedener Materialien sind möglich und können optische Akzente setzen.

    Je nach Material kann, entsprechend der Belastung am Einbauort, der passende Türgriff gewählt werden. In hoch frequentierten Einrichtungen, z.B. Shoppingcentern oder Krankenhäusern sollten in erster Linie Griffe aus Edelstahl ihre Verwendung finden. Dieses Material ist robust und sehr langlebig. Hierbei sollte beim Kauf vor allem auf die Qualität des Edelstahls Wert gelegt werden. Unsere Griffe aus Edelstahl sind alle „Made in Germany“ und hochwertig verarbeitet.

    Griffstangen aus Edelstahl werden ebenfalls im häuslichen Bereich gerne einsetzt. Schlicht und edel, verschönern sie jede Pendeltür und Schiebetür aus Glas.

    Wer es etwas edler und extravaganter möchte, findet garantiert das Passende in unserer Griffauswahl aus Holz oder Glas. Holzgriffe sind ebenfalls aus verschiedenen Holzarten (z.B. Hemlock, Eiche rustikal, Ahorn o.a.) sowie in unterschiedlichen Oberflächenbehandlungen lieferbar. Ob geölt, lackiert oder unbehandelt – der individuelle Bedarf unserer Kundschaft kann im Wesentlichen gedeckt werden. Die unbehandelten Ausführungen finden besondere Anwendung im Saunabereich. Türgriffe aus Glas sieht man noch relativ selten. Ihnen kann man aber mit Recht eine besondere Aufmerksamkeit widmen. Denn Glasgriffe sind besonders originell und mit eckigen oder runden Griffstangen erhältlich.

    Griffmuscheln und Griffringe sind optimal für das Handling von Glasschiebetüren. Diese Grifftechnik ist in den Materialien Aluminium und Edelstahl lieferbar. Auch in Form von Griffmuscheln stehen verschiedene Ausführungen zur Auswahl. Die oft verwendete Form ist rund. Klassisch fügt sich diese Art von Griffmuschel in jede Einbausituation ein. Wer es gerne etwas geometrischer mag, kann auf die eckige Ausführung zurückgreifen.

    Eckige oder kugelförmige Türknöpfe gibt es in vielfältiger Auswahl. Ob komplett beidseitig aus Edelstahl, aus Glas oder Holz oder als Kombination aus all diesen Materialien – es steht eine riesige Auswahl für jeden Geschmack und Einsatz zur Verfügung.

    Passende Türgriffe für Schiebetüren auswählen, montieren - schieben und fertig !

    An Schiebetüren kann man viel montieren, Griffmuscheln oder Griffringe, Türknöpfe oder Glaskugeln.
    Dennoch sind Türgriffe für Schiebetüren durchaus die richtige Wahl. Insbesondere bei Schiebetüren in "Übergrößen" sehen optisch besser mit einem Türgriff aus. Da wir viele unserer Griffe in unterschiedlichen Längen und Achsabständen liefern können wird die Vielfalt schier unglaublich groß.
    Schiebetüren können mit passenden Griffen durchaus ideal angefasst und geschoben werden. Dabei sollte man beachten, dass bei beidseitiger Griffausführung die
    Tür abgestoppt werden muss, um so nicht mit dem Griff gegen die bspw. die Wand zu stoßen. Ebenso sollte die Stoppertechnik so montiert/eingestellt werden das man sich bei Betätigung der Schiebetür nicht die Finger einklemmt. 

    Türgriffe für Schiebetüren erhalten Sie bei uns in folgenden Ausführungen:

    • Edelstahl matt geschliffen
    • Edelstahl poliert (jedoch nur auf Anfrage möglich, griffabhängig)
    • Glasgriffe mit Edelstahlstützen
    • Griffe aus der Kombination von Edelstahl und Holz
    • Holz in verschiedensten Holzausführungen und Oberflächenbehandlungen 

    Lustig anzuschauen sind unsere runden Glasknöpfe mit integrierten Luftblasen. Diese schon fast einmalige Optik im Türgriffbereich verleiht jeder Glastür ein effektvolles Aussehen und peppt Klarglasoberflächen munter auf.

    Türknöpfe kommen ebenfalls im Schiebetür-, Pendeltür- und Ganzglasanlagenbereich zum Einsatz.

    Für den Einsatz in der Sauna empfehlen wir immer Holzgriffe und raten von Knöpfen aus Edelstahl sowie Edelstahlgriffen aufgrund der Aufheizung ab.

    Wartung und Pflege

    Unsere Grifftechnik ist pflegeleicht und wartungsarm. Ein Säubern mit lauwarmem Wasser und mildem Reinigungsmittel ist völlig ausreichend. Edelstahlgriffe können in größeren Abständen mit geeignetem Edelstahlreiniger behandelt werden.

    Die Befestigungen sollten regelmäßig überprüft und bei Bedarf die Schrauben nachgezogen werden.  

    Bei Beachtung dieser Tipps ist eine lange Freude an unseren Griffen und Knöpfen gewährleistet.

    Nach oben ⌃

  • Ersatzteile für Glasbeschläge