Menu
Warenkorb (0)
Anfrage auf Maß

Bodentürschliesser von CASMA, GEZE und DORMA Bodentürschliesser für eckgelagerte Ganzglasanlagen Türflügel

Bodentürschließer zum Einlassen in den Fußboden. Geeignet für eckgelagerte Türflügel in Ganzglasanlagen mit flachkonischer Achsaufnahme für die unteren Ecktürbänder z.B. PT 10 und AT10. Lieferbar je nach  Hersteller und Schließertyp mit starrer oder austauschbarer Achse, mit und ohne Feststellung. Bodentürschließer sind robust, sehr lang haltbar und wartungsarm.

7 Artikel

Sortierung

7 Artikel

Sortierung

Ganzglasanlagen Türen, ob als Pendel- oder Anschlagtür ausgeführt, unterliegen hochen Ansprüchen.
Täglich hunderte oder sogar tausende Male: Tür auf - Tür zu. Am besten stattet man hoch frequentiere Ganzglastüren mit Bodentürschließern aus.
Diese sind hydraulisch und verfügen die unterschiedlichsten Einstellungen. Je nach Türgröße und Gewicht, sowie Einsatzbereich sollte der im Boden einzulassende Türschließer ausgewählt werden. Nachfolgend finden Sie die gängigsten Modelle von Bodentürschließern.


Bodentürschließer - BTS

1.1. Was sind Bodentürschließer?

Bodentürschließer ist eine von insgesamt vier verschiedenen Arten, mit deren Hilfe Türen automatisch geschlossen werden können. Die anderen drei Arten sind: Gleitschienenschließer, Scherentürschließer sowie der integrierte Türschließer. Türschließer werden in all den Außen- und Innenbereichen angebracht, wo beispielsweise aufgrund von erhöhter Gefährdung in einem Brandfall das automatische Schließen der Tür vom Bauamt vorgeschrieben wird. Sie werden zudem sinnvoll eingesetzt um Energiekosten zu sparen. Ein hochwertiger Bodentürschließer (kurz auch BTS genannt) für Ganzglasanlagen entlastet diese in der täglichen Nutzung optimal. Denn unabhängig davon, ob die Ganzglasanlage als Pendel- oder auch als Anschlagtür eingebaut ist, muss sie jeden Tag für eine lange Zeit permanent einsatzbereit sein. Der hohen Frequenz kann eine Ganzglasanlage langfristig am besten begegnen, wenn sie durch einen hochwertigen Bodentürschließer in ihrer Funktion unterstützt wird. Ein Bodentürschließer ist hydraulisch und kann je nach Einsatzgebiet unterschiedlich eingestellt werden. Bei der Wahl des richtigen Bodentürschließers sind sowohl die Größe der automatisch zu schließenden Tür als auch der Einsatzbereich und die erwartbare Nutzungsfrequenz entscheidend. Ein Bodentürschließer wird in den Boden eingelassen und besteht aus verschiedenen Teilen. Da wäre einmal die pure kleine Technikanlage des BTS, dann der sogenannte Zementkasten, in welchem der Bodentürschließer sicher eingebettet ist und in welchem er optimal ausgerichtet werden kann, und die abschließende Komponente bildet eine Abdeckplatte aus Stahl - das einzige Element, was man tatsächlich sieht. Dieses Element kann auch aus Messing gefertigt werden. Ist der Bodentürschließer nach seinem Einbau gut eingestellt, wird die Tür sich einerseits leichtgängig öffnen lassen und sich andererseits nach jedem Öffnen direkt wieder automatisch schließen. Gewöhnlich ist der Schließvorgang der Tür hydraulisch gedämpft und lässt sich sowohl bezüglich der Schließgeschwindigkeit als auch der Schließverzögerung kurz vor dem endgültigen Verschluss der Tür einstellen. Die kleinen Feinheiten dieser Technik werden im Anschluss systematisch erläutert.

1.2. Verwendung von BTS

Der Grund für die Verwendung eines BTS kann einerseits schlicht die bauamtliche Auflage hierzu sein. Dies ist in öffentlichen Bereichen der Fall, in denen erhöhte Gefahr für Feuer und Rauch besteht. In diesem Bereich ist es in einem Brandfall entscheidend, dass die Türen sich automatisch verschließen und damit sichere Barrieren für die Rauch- oder Feuerentwicklung darstellen. Ein Bodentürschließer findet zudem in all den Bereichen Verwendung, wo eine Tür häufig geöffnet wird und das automatische Schließen dieser Tür sinnvoll ist. Kleine Ladenbesitzer können ein Lied davon singen, dass Kunden die Tür häufig nicht schließen. Für einen kleinen Laden oder ein kleines Büro ist dies bereits ärgerlich, in einem großen Kaufhaus oder einem großen Büro mit einer starken Besucherfrequenz ist dies schlicht nicht tragbar - sowohl aus energetischer als auch aus ganz pragmatischen Gründen. Schließlich müsste die Tür in einem solchen Fall beständig wieder geschlossen werden, wird dies vom Kunden versäumt und will man unangenehme Zugluft verhindern. Der Bodentürschließer erledigt diese Aufgabe ganz selbstverständlich, so dass es nicht zu einem unerwünschten Luftzug innerhalb des Gebäudes kommen kann, durch den - neben einer unangenehmen Aufenthaltsatmosphäre - auch höhere Heizkosten entstehen. So werden Bodentürschließer bei Durchgangstüren in all den Bereichen in öffentlichen aber auch in privaten Häusern angebracht, in denen die Tür nach dem Öffnen automatisch zurück in die Verschlussstellung gebracht werden soll.

2. Unterschiedliche Typen

Bei den Bodentürschließern finden sich in der Regel zwei unterschiedliche Typen: einmal der BTS mit einer Rundachse und zum anderen der BTS mit einer flachkonischen Achse. Häufiger wird die flachkonische Achse eingesetzt. In den Eckbändern der Pendel- oder Anschlagtüren - diese werden mit PT oder auch AT abgekürzt - befindet sich die benötigte Achsaufnahme für den BTS. Die Eckbänder werden an dem bereits montierten Türflügel befestigt und mit dem ersten Aufsetzen auf dem im Boden eingelassenen BTS ist die Anlage einsatzbereit. Der Bodentürschließer kann hierbei je nach Wunsch in den folgenden Ausführungen eingesetzt werden: ohne oder mit Feststellung; mit einer 85 Grad Feststellung; mit einer 90 Grad Feststellung; mit einer 105 Grad Feststellung oder auch mit einer variabel einstellbaren Feststellung. Je nach Hersteller und dem Typen des BTS gibt es weiterhin die Möglichkeit bei den Ausführungen der Achse zwischen einer starren Achse und einer austauschbaren Achse. Eine austauschbare Achse nimmt man beispielsweise im Falle eines unebenen Fussbodens oder bei einer geplanten Veränderung des Fussbodens, wie zum Beispiel einer Absenkung des Fussbodens. Welcher Typ von Bodentürschließer am Ende tatsächlich der richtige BTS für den Einsatz ist, wird von den folgenden verschiedenen Kriterien bestimmt: einzusetzende Glasbreite, einzusetzende Glashöhe, das sich aus diesen zwei Komponenten ergebende Gesamtgewicht des Glas, die genauen Bedingungen des Einsatzortes sowie baurechtliche Bestimmungen, die stets in Betracht gezogen werden müssen.

2.1. Achsarten

Wie bereits erwähnt gibt es bei den Achsen verschiedene Arten, die je nach Einsatzort und nötiger Funktionalität gewählt werden sollten. Im folgenden sollen einmal kurz die Unterschiede zu den verschiedenen Achsarten dargestellt werden.

2.1.1. Starre Achse

Bei der starren Achse ist der Achskörper starr und nicht austauschbar. Dennoch kann eine hohe Belastbarkeit der Achse gewährleistet werden. Die starre Achse empfiehlt sich damit in jedem gewöhnlichen Einsatzgebiet des BTS ohne weitere Besonderheiten im Fussbodenbereich und gilt somit als die Standardvariante bei den BTS.

2.1.2. Austauschbare Achse

Anders verhält es sich bei der austauschbaren Achse. Damit bleibt man flexibler als mit der starren Achse und wird aus diesem Grund eingesetzt, wenn der Fussboden an sich uneben ist oder an bestimmten Stellen Unebenheiten aufweist. Die austauschbare Achse kann auch bei Unebenheiten die Tür schließen, dies natürlich auch bei starrer Achsausführung. Zudem ist der Griff zu der austauschbaren Achse dann angesagt, wenn eine Fussbodenveränderung, wie beispielsweise eine Absenkung, bereits geplant ist oder aber im Bereich des Möglichen liegt. Also kurzum gesagt, immer wenn der normale Luftabstand zwischen Boden und eckgelagerter Anschlag- oder Pendeltür mit Ganzglasanlagen-Beschläge nicht eingehalten werden kann und somit verändert werden muss (meist in 5mm Schritten).

2.1.3. Achsverlängerungen

Eine Achsverlängerung kann bei einer austauschbaren Achse eingesetzt werden, um zu einer Vergrößerung des Bodenspiels beizutragen. Dies kann dann sinnvoll sein, wenn es in dem Bereich der Tür Schwellen gibt oder auch Teppiche ausliegen.

3. Funktionsweisen der Bodentürschließer

Wie bereits oben benannt, gibt es auch bei den Funktionsweisen der BTS Unterschiede. So kann sich der Kunde an dieser Stelle erst einmal grundlegend zwischen den Varianten mit oder ohne Feststellung entscheiden. Bei der Variante mit einer Feststellung gibt es schließlich noch die unterschiedlichen Gradmesser, zwischen denen gewählt werden kann.

3.1. Ohne Feststellung

Bei einem Bodentürschließer ohne Feststellung kann die Tür vollständig geöffnet werden. Dies kann sinnvoll sein in Einsatzgebieten, wo die vollständige Öffnung aufgrund von Transporten regelmäßig nötig ist. Probleme kann die fehlende Feststellung jedoch an solchen Stellen machen, wo möglicherweise hinter der Tür Gegenstände gelagert werden können oder andere Hindernisse regelmäßig vorhanden sind. Für einen Bodentürschließer ohne Feststellung benötigt man dementsprechend einen beständig freien Raum hinter der Tür sowie ausreichend Schwenkraum, damit die Tür keinen Schaden bei der vollständigen Öffnung nimmt.

3.2. Mit Feststellung

Der Bodentürschließer mit Feststellung verhindert das vollständige Öffnen der Tür. Dies kann sinnvoll sein, wenn der Türbereich ein vollständiges Öffnen der Tür um die eigene Achse gar nicht zulässt, ohne dass die Tür Schaden nimmt oder ein anderer Durchgang versperrt wird. Je nachdem aus welchem Grund auf einen Bodentürschließer mit einer Feststellung zurückgegriffen wird, bieten sich die unterschiedlichen Öffnungsmöglichkeiten an. Es gibt hierbei die folgenden unterschiedlichen Optionen für einen Bodentürschließer mit einer Feststellung: 85 Grad Feststellung, 90 Grad Feststellung, 105 Grad Feststellung oder mit einer variabel einstellbaren Feststellung, so dass diese je nach Bedarf verändert werden kann.

4. Planung zum Einbau

Der Einbau eines Bodentürschließers sollte natürlich gut geplant werden, damit am Ende die Funktionalität der Anlage jeden Tag aufs Neue von sich und ihren Vorteilen überzeugen kann. Hierfür sollten im Vorfeld die folgenden Fragen geklärt sein: Für welchen Anwendungszweck wird der Bodentürschließer eingebaut? Welche Funktionen sind aufgrund dessen unbedingt notwendig? Bodentürschließer gehören zwar bislang noch nicht zum Standard in Privathaushalten, können jedoch auch hier sinnvoll eingesetzt werden. Sie eignen sich so beispielsweise im Bereich der Haus- oder auch Kellertür durchaus, da sie auch für den privaten Haushalt in diesem Bereich die Energiekosten durch verminderten Wärmeverlust reduzieren können.

4.1. Anwendungszweck des BTS

Bodentürschließer bieten dem Nutzer viele Vorteile. So sind sie einerseits sehr verlässlich in der Anwendung sowie sie auch über eine hohe Tragkraft verfügen. Außerdem können sie ausgesprochen unauffällig in ein besonderes Design eines Gebäudes integriert werden, ohne das Bild zu zerstören. Zudem können BTS barrierefrei eingebaut werden, was gerade in viel frequentierten Gebäuden ein entscheidender Faktor für den Einbau eines Bodentürschließers sein kann. Ein weiterer Vorteil in der Nutzung des Bodentürschließers ist dessen hohe Variabilität bezüglich des Öffnungswinkels der Tür. So lässt sich ein BTS in verschiedenen Bereichen sinnvoll einbauen. Er kann ein zu weites Öffnen der Tür verhindern oder eben auch bis zu einer 180 Grad-Öffnung der Tür überhaupt ermöglichen. Die Frage nach dem Anwendungszweck des BTS lässt sich vor diesem Hintergrund gar nicht so einfach beantworten. Der gemeinsame Nenner jedes BTS-Systems ist natürlich die Automatik beim Schließen der Tür. Danach gehen die verschiedenen Möglichkeiten des Einsatzes jedoch auseinander. So kann ein BTS eingesetzt werden, um Türen besonders weit öffnen zu können und trotzdem im Anschluss automatisch zu schließen. Es kann jedoch zugleich eingesetzt werden, um nur eine beschränkte Öffnung der Tür mit anschließendem Schließautomatismus zu ermöglichen. Damit man das passende System ermitteln kann, müssen diese Fragen geklärt werden, um zwischen den verschiedenen Möglichkeiten der Hersteller den idealen Bodentürschließer erfolgreich zu ermitteln.

4.2. Notwendige Funktionen des BTS

Auch bei den notwendigen Funktionen des BTS kommt es selbstverständlich auf den konkreten Fall an. Allen BTS gemeinsam ist als notwendige Funktion selbstredend, dass sie die Tür nach dem Öffnen automatisch wieder schließen. Die weiteren notwendigen Funktionen sind nun aber je nach Einsatzort und dessen speziellen Anforderungen wieder verschieden. Bei einer guten Planung müssen also auch bei den Funktionen die folgenden Kriterien bedacht werden: Was muss das BTS leisten? Was ist für seine Funktionalität an dem besonderen Einsatzort entscheidend - beispielsweise Barrierefreiheit? Handelt es sich um Außen- oder Innentüren? Gibt es Einschränkungen im Bereich der Tür? Ist ein verzögerter Schließmechanismus eventuell sinnvoll oder sollte sich die Tür umverzögert schließen? Zudem bedingt natürlich das Gewicht der Tür - wiederum auch abhängig von deren Funktion - wiederum die Funktionalität des Bodentürschließers. Wichtig ist bei der Planung der Anlage ebenfalls, dass das Unterbringen der Anlage im Fussboden berücksichtigt wird. Denn nur so kann die Technik im Anschluss funktional und barrierefrei funktionieren.

5. Abdeckplatte

Die Abdeckplatte des BTS ist eigentlich am Ende der einzige sichtbare Teil der ganzen Anlage. Je nach Wunsch kann diese besonders flach gearbeitet sein, damit der barrierefreie Übergang tatsächlich gewährleistet ist. Die Gewährleistung der Barrierefreiheit ist mittlerweile eigentlich bei allen öffentlichen Gebäuden sinnvoll und teilweise auch bereits gesetzlich für diese vorgeschrieben. In einem privaten Haushalt kann aber der Einbau eines Bodentürschließers gerade zu der Behindertengerechtheit einer Wohnung beitragen. Schließlich ist das Schließen der Tür für einen Rollstuhlfahrer insbesondere bei schmalen Fluren schlichtweg schwierig bis unmöglich. Ein automatisches Schließen der Tür nimmt dem Rollstuhlfahrer dies ab und verringert auch hier die Energiekosten. Entscheidend ist für diese Funktion, dass die passende Abdeckplatte für den BTS ausgesucht wird. Wenn sie etwas höher sind, sollten sie auf jeden Fall über abgeflachte Kanten verfügen, so dass die Abdecklplatte nicht zum Hindernis wird. In der Regel wird die Abdeckplatte aus Stahl gefertigt und ist damit lange haltbar sowie robust gegenüber Kratzern und größeren Macken. Auf Wunsch kann sie ebenfalls aus Messing gefertigt werden. Vergleicht man die beiden Baustoffe, schneidet Stahl jedoch stets in der Nutzung besser ab, weil er eine höhere Stabilität aufweist. Die Wahl von Messing sollte dementsprechend vorab gut geprüft werden. Wer es ganz besonders elegant und unauffällig mag, der kann auch eine Abdeckplatte aus dem gewöhnlichen Bodenbelag fertigen lassen. So fällt die gesamte Anlage tatsächlich nicht einmal mehr durch die Abdecktplatte ins Auge.

6. Einbau eines Bodentürschließers

Ein Bodentürschließer wird in den Boden eingelassen - dieser Umstand muss bei der Planung der Türanlage unbedingt berücksichtigt werden. Der Einbau des BTS erfolgt entweder mit sogenannten Zapfenbändern, womit automatisch die Türbänder entfallen, oder aber mittels einer Gleitschiene. Die Gleitschiene kann hierbei entweder aufgesetzt oder auch integriert sein. Bodentürschließer können sowohl in Stahl- als auch in Holzzargen, sowie in gefälzten oder auch in sogenannten stumpfen Türen problemlos eingebaut werden. Die komplette technische Anlage des Bodentürschließers liegt am Ende gut geschützt in einem Zementkasten, der aus diesem Grund auch Schutzkasten genannt wird. Der Zementkasten wiederum ist seinerseits in ein Mörtelbett eingesetzt und darüber fest mit dem Rohfussboden verbunden. Dies macht einen nachträglichen Einbau von einem Bodentürschließer zwar nicht unmöglich, aber doch etwas umständlicher. Aus diesem Grund sollte die Frage: Bodentürschließer ja oder nein? bei einem Neubau stets früh geklärt sein, da die ersten Vorkehrungen für diese Technik frühzeitig getroffen werden müssen. Den letzten Schritt beim Einbau des Bodenschließers bildet natürlich die Abdeckplatte. Diese ist entweder aus Stahl oder Messing und versteckt die Anlage vor den Augen des Betrachters. Sie sollte so gestaltet sein, dass sie keine Barriere im Durchgangsbereich darstellt. Ein neuerer Trend ist hierbei, die Abdeckplatte nicht mehr gesondert aus Stahl oder Messing zu fertigen, sondern ein Fussbodenelement hierfür zu nutzen. Diese Lösung ist besonders unauffällig und gewährleistet eine vollständige Barrierefreiheit. Allerdings sollte in diesem Fall die Wahl des Bodenbelags gut bedacht werden, damit dieser auch robust genug ist, um auch als Abdeckplatte langfristig eingesetzt werden zu können.

6.1 Einsetzen und Ausrichten des BTS

Im Anschluss an das konkrete Einsetzen des Bodentürschließers muss dieser noch eingestellt werden. Das Ausrichten eines BTS sollte unbedingt - ebenso wie bereits der Einbau - durch einen Fachmann geschehen, damit die Funktionalität gewährleistet ist. Zunächst muss dabei ganz banal die Tür mit dem BTS so ausgerichtet werden, dass diese an keiner Stelle schleift oder aber auch einen Spalt aufweist. Der Fachmann kann nach dem Einsetzen und dem ersten Überprüfen des Mechanismus je nach System nun die Öffnung der Tür sowie den konkreten Schließmechanismus der Anlage einstellen und die damit auf ihre spezielle Funktion ausrichten. Ist es ein System ohne Feststellung kann an diesem Punkt keine Einstellung getroffen werden. Handelt es sich um ein BTS mit einer Feststellung, so kann diese jetzt mit der entsprechenden Gradzahl ausgerichtet werden. Ist es ein BTS mit einer variabel einstellbaren Feststellung, so sollte vorab eine Grundeinstellung abgesprochen werden, die für den Gebrauch im Alltag am sinnvollsten ist. Ein Bodentürschließer ist ganz grundsätzlich hinsichtlich seiner Schließkraft, seiner Schließgeschwindigkeit und seinem Endschlag einstellbar. Je nach Einsatzgebiet sollte hier vorab eine Entscheidung über die sinnvolle Einstellung der Anlage getroffen werden.

6.2. Wann ist ein Vergießen des BTS notwendig?

Ein Bodentürschließer wird in der Regel dann noch einmal zusätzlich durch ein Vergießen gesichert, wenn er in Feuchträumen eingebaut wird. Dies geschieht, um die Anlage zu schützen und ihre Funktionalität lange Zeit zu sichern. Schließlich ist es für die technischen Elemente einer BTS nicht besonders gut, wenn es hier zum Eindringen von Feuchtigkeit kommt. Sollte ein Bodentürschließer in einem Feuchtraum verwendet werden, wird dieser somit in der Regel mit einer speziellen Vergussmasse abgedeckt. Dieser Vorgang ist sinnvoll, um auch in diesem Bereich die Funktionalität des Bodentürschließers auf lange Zeit zu sichern. Das Vergießen des BTS ist im Grunde wenig Aufwand bei maximalem Gewinn durch eine langlebige Anlage und sollte somit bei Feuchträumen standardmäßig durchgeführt werden.

7. Hersteller von BTS

Es gibt in Deutschland einige Hersteller für Bodentürschließer. Im Bereich der Ganzglasanlagen gibt es an dieser Stelle drei Hersteller von Türschließern, die sich besonders durch ihre hohe Qualität und Langlebigkeit der Produkte auszeichnen: Dorma, GEZE Bodentürschließer sowie CASMA Bodentürschließer. Diese drei Hersteller und ihre Arbeitsweise sollen an dieser Stelle kurz vorgestellt werden.

7.1. Dorma

Dorma ist im Bereich der gesamten Türentechnologie in Deutschland eines der führenden Unternehmen. Es wurde zunächst 1908 als Dörken&Mankel KG in Ennepetal gegründet. Das Familienunternehmen wird nach wie vor von einem Nachkommen des ursprünglichen Gründers geführt und der Hauptfirmensitz liegt nach wie vor in Ennepetal. Dorma hat mittlerweile weltweit 6.500 Mitarbeiter - davon in Deutschland 2.106 - und jedes Jahr weltweite Umsätze im hohen Milliardenbereich. Der Bereich Glas und der Bereich Türkontrolle sind zwei von den sechs Bereichen, in welche das Unternehmen unterteilt wurde. Das Unternehmen hat auch ein eigenes Qualitätsmanagement, um die hohe Qualität auf der einen Seite weiterhin zu gewährleisten sowie zugleich die Qualität der Produkte innovativ zu steigern. Das Unternehmen Dorma bietet auch bei seinen Bodentürschließern eine große Vielfalt, aus der man wählen kann. Egal ob für den privaten Haushalt oder den gewerblichen Bereich wird man hier stets fündig, um verschiedene Funktionen sicher erfüllen zu können. Ein Vorteil ist hier ebenfalls, dass man sowohl die Tür als auch die Technik aus einer Hand erhalten kann und damit das sichere Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten auf lange Sicht gewährleistet ist.

7.2. GEZE Bodentürschließer

Auch das deutsche Familienunternehmen GEZE schaut auf eine lange Geschichte zurück. Bereits seit 1863 werden sich hier Gedanken über intelligente Technik für verschiedene Einsatzbereiche gemacht. Die Produktpalette des Unternehmen reicht von automatischen Türsystemen und Türtechnik, über Glassysteme, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Sicherheitssysteme und innovative Lösungen Bereich der Fenster- und Lüftungstechnik. Bei diesem Unternehmen werden ebenfalls Qualität und Innovation großgeschrieben und in einem unternehmenseigenen Technologiezentrum weiter vorangebracht. GEZE spielt dabei nicht nur auf dem deutschen Markt eine führende Rolle, sondern auch weltweit. Auch bei den Produkten von GEZE ist es sinnvoll, auf fein aufeinander abgestimmte Systeme zurückzugreifen, damit auch hier eine lange Funktionalität gewährleistet ist. Auch hier wird sowohl der private als auch der gewerbliche Kunde mit seinen speziellen Bedürfnissen gesehen und findet für sich schnell die ideale Lösung für seine intelligente Türlösung.

7.3. CASMA Bodentürschließer

CASMA Benelux b.v. ist zwar im Vergleich mit den vorherigen deutschen Unternehmen etwas kleiner, bietet aber eine ebenfalls hohe Qualität für den Kunden an. Auch bei ihnen finden sowohl Kunden aus dem privaten als auch aus dem gewerblichen Bereich innovative Lösungen für ihre Türanlage. Die Türschließer sind auch bei diesem Unternehmen in ihrer Funktion variabel und lassen sich somit in den unterschiedlichen Bereichen sinnvoll einsetzen. Die Produkte überzeugen durch ihre formschöne Optik und die hohe Qualität und das auch bereits konstant seit mehreren Jahrzehnten.

8. Beliebteste Bodentürschließer

Auch bei den Türschließern lassen sich sozusagen leichte Benutzertrends auf dem Markt erkennen. An dieser Stelle sollen zum Abschluss häufig verwendete Typen etwas ausführlicher vorgestellt werden.

8.1. CASMA KS 3000 - auch "Speedy" genannt

Der Bodentürschließer KS3000 ist ein richtiger Klassiker unter den Türschließern und in Deutschland seit mehr als 30 Jahren bereits erfolgreich im Einsatz. Herstellung und Zusammenbau finden bei dem KS3000 von SpeedybyCasma in Italien statt. Dies gewährleistet für den Kunden eine hohe Qualität durch Kontrolle und sichere Standards. Der KS300 gehört zu den sogenannten Multidoor®-Bodentürschließern und übertreffen hierbei sogar noch die allgemeinen Anforderungen der EN 1154 sowie die Standard bezüglich der Temperaturunempfindlicheit der DIN 19263. Was zeichnet dieses System nun besonders aus? Es ist besonders leicht in der Handhabung und der Montage. Diese leichte Handhabung beinhaltet auch eine planmäßige dreidimensionale Verstellbarkeit hinsichtlich der Höhe, Länge und Breite - und das noch bei bereits eingebauter Tür im Zementkasten. Zudem handelt es sich hier um ein besonders leises System. Durch seinen niedrigen Öffnungsdruck kann die Tür im Anschluss sowohl von Kindern als auch von Senioren ausgesprochen gut bedient werden. Damit ist KS3000 ein Türschließer für viele verschiedene Einsatzgebiete.

8.2. Dorma BTS 84

Der DORMA Bodentürschließer BTS 84 ist speziell für Pendeltüren entwickelt worden. Seine Technik ist hierbei ideal auf die Bewegungsabläufe von Pendeltüren mit bis zu 1.100 Millimeter Türbreite abgestimmt und lässt sich hierbei noch individuell einstellen. Außerdem erlaubt er durch seine 40 Millimeter flache Bodenausnehmung auch einen nachträglichen Einbau. Zudem kann der Kunde bei diesem Produkt am Ende zwischen zwei zur Wahl stehenden Schließbereichen und einer dazu passenden Schließerausführung wählen. Bei dem DORMA BTS 84 kann man zudem zwischen einem System mit und ohne Feststellung wählen. Optional ist das System auch mit einer konstanten Feststellung bei 90 Grad Türöffnung erhältlich. Zudem lässt sich bei diesem Qualitätsprodukt aus dem Hause DORMA auch die Schließgeschwindigkeit einstellen.

8.3. Dorma BTS 75

Auch der Bodentürschließer BTS 75 stammt aus dem Hause DORMA - ist jedoch für den universellen Einsatz geeignet. Dies bedeutet, dass er nicht speziell für eine Art von Tür ausgerichtet wurde, sondern stattdessen bei nahezu allen Anschlag- oder Pendeltüren, sowie auch Außentüren mit einer Breite von maximal 1.100 Millimetern geeignet ist. Völlig unabhängig ob schmal oder breit - dieser Türschließer funktioniert mit einem Großteil der Türen einfach grandios. Trotz seiner universellen Anwendung lässt sich dieser Türschließer jedoch noch individuell auf gewünschte Funktionen einstellen. Zudem bietet das Unternehmen zu seinem BTS 75 ein breit aufgestelltes Sortiment an Zubehör, was weiterhin das Anpassen an unterschiedliche Türkonstruktionen und verschiedenste Bodenbeläge spielend ermöglicht. Der Einbau erfolgt hierbei verdeckt und die einstellbare Schließkraft beträgt EN 1-4. Der BTS 75 verfügt noch über eine mechanische Öffnungsdämpfung sowie er gemäß DIN SPEC 1104 ein leichtes Öffnen der Tür ermöglicht. Dadurch ist auch dies hochwertige Produkt aus dem Hause DORMA ein echtes Allroundtalent bei den Bodentürschließern.

8.4. GEZE TS 500

Der Bodentürschließer GEZE TS 500 ist ein Türschließer sowohl für Anschlag- als auch für Pendeltüren unterschiedlicher Materialien. Er ist in seiner Funktion zuverlässig und optisch unauffällig. Es handelt sich hierbei um kompakte Bodentürschließer für Türen mit einer maximalen Breite von 1.100 Millimetern. Durch seine geringe Gesamtbauhöhe von gerade einmal 42 Millimetern eignet sich der Bodentürschließer GEZE TS 500 auch für den nachträglichen Einbau. Kombiniert man diesen Türschließer mit den GEZE Glas-Klemmbeschlägen lassen sich Ganzglas-Pendeltüren sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich schnell, einfach und kostengünstig umsetzen. Der GEZE TS 500 verfügt über eine fixe Öffnungsdämpfung. Die Endschlag und Schließgeschwindigkeit sind bei ihm einstellbar. Die Einstellungen lassen sich alle von oben durchführen, was in der praktischen Handhabung einen klaren Vorteil bietet. Der Kunde kann optional bei diesem Produkt eine überfahrbare Feststellung wählen und eine verlängerte Achse bis 50 Millimeter.

8.5. GEZE TS 5000

Der Türschließer GEZE TS 5000 ist ein System mit einer integrierten Schließfolgeregelung. Dies ist sinnvoll, wenn es sich um zweiflügelige Türen handelt. Hier wird beim Schließvorgang zunächst der Gangflügel quasi offen gehalten, bis der Standflügel sich zunächst geschlossen hat. Der obenliegende Bodentürschließer GEZE TS 5000 ist für zweiflügelige Feuer- und Rauchschutztüren zugelassen. Das System setzt sich zusammen aus zwei Türschließern TS 5000 und einer ISM-Gleitschiene. Integriert befindet sich in dem System eine mechanische Schließfolgeregelung für zweiflügelige Türen mit bis zu 1.400 Millimeter Flügelbreite. Hierbei ist sowohl eine symmetrische als auch eine asymmetrische Türteilung möglich, solange wie die Breite insgesamt nicht das Volumen übersteigt. Die Schließkraft ist einstellbar nach EN 2-6. Mit einer passenden Montageplatte ist dieses System auch für Feuer- und Rauchschutztüren zugelassen. Der hydraulische Endschlag und die Schließgeschwindigkeit lassen sich individuell einstellen. Der GEZE TS 5000 verfügt über eine integrierte Öffnungsdämpfung sowie eine optische Schließkraftanzeige. Die mechanische Feststellung ist optional, wobei der Feststellungsbereich zwischen 80 und 130 Grad liegen kann. Sämtliche Funktionen lassen sich von vorne einstellen und somit auch nach dem Einbau noch leicht variieren.

Bodentürschliesser (BTS) geeignet für ecklagernde Ganzglastüranlagen

anwendbar für beidseitig öffnende Pendeltür- und einseitig zu öffnende Anschlagtüranlagen

Bodentürschliesser sind in aller Regel hydraulische Türschließer, welche in den Fußbden einzulassen sind.
Diese verfügen über eine Rundachse oder flachkonische Achse. Die am häufigsten verwendete Achsausführung
ist die flachkonische Achse.  In den dazu passenden Eckbändern für Pendeltüren (PT) und Anschlagtüren (AT)
befindet sich entsprechende Achsaufnahmen.
Die Eckbeschläge werden am montierten Ganzglasanlagen-Türflügel angebaut und der Türflügel dann auf dem
im Boden befindlichen aufgesetzt.

Ein Bodentürschließer besteht aus folgenden einzelnen Komponenten:

  • den Bodentürschliesser selbst
  • dem Zementkasten, in welchen der Bodentürschliesser eingesetzt und ausgerichtet wird;
    der Zementkasten dient dabei als Hülle für den Schließer im Fußboden
  • einer Abdeckplatte aus Edelstahl (in Messing auf Anfrage)

Bei Einsatz geeigneter Bodentürschliesser in Feuchträumen ist bauseits die Verwendung von Vergussmasse
zu empfehlen, so dass das Eindringen von Feuchtigkeit in den Schließer auf Dauer ausgeschlossen werden kann.

Welche Arten / Ausführungen von Bodentürschliessern gibt es ?

  • ohne Feststellung
  • mit Feststellung
    • mit 85° Feststellung
    • mit 90° Feststellung
    • mit 105° Feststellung
    • mit variabel einstellbarer Feststellung

Darüber hinaus sind, je nach Hersteller und Schließertyp, folgende Achsausführungen lieferbar:

  • starre Achse
  • austauschbare Achse

Der Verbau einer austauschbaren Achse bietet sich an wenn der Fußboden uneben ist, oder ggfs. eine Veränderung
des Boden (z.B. Absenkung) geplant ist. Somit kann ein längerer Achskopf eingesetzt werden, um formschlüssig in
die Achsaufnahme des Eckbeschlages zu gelangen.
Im Zweifelsfall nutzen Sie immer einen Bodentürschliesser mit austauschbarer Achse.

Anhand welcher Daten finden Sie den richtigen Bodentürschliesser (BTS) ?

Es ist wichtig im Vorfeld der Ausführungsplanung die technischen Belange zu beachten. Dabei ist das Zusammenspiel
der Komponenten zueinander von Bedeutung, was unbedingt beachtet werden sollte.
Checkliste zur Bestimmung des passenden Bodentürschließers:

  • die einzusetzende Glasbreite
  • die einzusetzende Glashöhe
    • das sich daraus ergebende Glasgewicht

      Das Glasgewicht berechnet sich wie folgt:
      Glasdicke in mm x 2,5kg x Flächeninhalt in m² = Glasgewicht.
      Berücksichtigen Sie ggfs. noch die Türgriffe, da diese je nach Größe durchaus ein nicht
      unbeträchtliches Gewicht haben können.
       
  •  der Einsatzbereich
    • sind ggfs. baurechtliche Belange zu beachten
      Im Bedarfsfall fragen Sie bei dem Planer / Bauherren nach, ob es Auflagen gibt.
      Dies könnte bspw. bei Flutwegtüren in öffentlichen Bereichen der Fall sein.

Bodentürschliesser sind extrem haltbar und zuverlässig in ihrer Funktion.

Wir helfen Ihnen gern den passenden Türschließer zu finden.
Je nach Hersteller und Typ sind diese lagernd oder kurzfristig ab Werk verfügbar.